Kirchenmusik Raritäten an der Orgel

Besigheim / bz 02.02.2019

Mit dem Eröffnungskonzert am kommenden Sonntag 3. Februar, ab 19 Uhr, startet der Internationale Orgelzyklus in der Stadtkirche Besigheim in den neuen Jahrgang 2019. Dies teilt die evangelische Kirchengemeinde Besigheim mit.

Neben dem musikalischen „Hausherrn“ Tobias Horn, der das erste Konzert bestreitet, werden im Lauf der kommenden Monate erstklassige renommierte Gäste aus Italien, Russland, den Niederlanden und Deutschland und internationale Studenten der Stuttgarter Musikhochschule am Spieltisch der klangschönen Stadtkirchenorgel Platz nehmen.

Besigheims Kirchenmusik­direktor Tobias Horn, selbst Preisträger renommierter Wettbewerbe und Orgeldozent an der Stuttgarter Musikhochschule, spielt im Eröffnungskonzert Werke rund um das Leben und Wirken Christi. Im Zentrum steht Bach, zum Abschluss erklingt eines der großen Werke der französischen Orgelsymphonik: Marcel Duprés „Symphonie-Passion“ ist ein kolossales Klanggemälde zum Weg Jesu vom Advent bis zur Auferstehung. Die ebenfalls zu hörenden Charakterstücke des deutschen Spätromantikers und Reger-Schülers Karl Hoyer (1891 bis 1936) sind eine eindrucksvolle klangmalerische Rarität, in der zahlreiche bekannte Kirchenlieder verarbeitet wurden. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, Spenden sind für die Kirchenmusik bestimmt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel