Einsatz Neues Fahrzeug für Feuerwehr

Besigheim / Michael Soltys 19.07.2018

Die Feuerwehr in Ottmarsheim bekommt ein neues Löschfahrzeug. Das beschloss der Ausschuss für Umwelt und Technik in Besigheim in der Sitzung am Dienstag. Zwischen 370 000 und 400 000 Euro werden für das neue Fahrzeug fällig, das mit Zusatzeinrichtungen für die technische Hilfeleistung und mit einer Schiebeleiter versehen wird, wie der Besigheimer Feuerwehr-Kommandant Jochen Feyerabend in der Sitzung erläuterte.

LF 8/6 ist verschlissen

Mit dem neuen Fahrzeug wird das alte Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 ersetzt. Es stammt aus dem Jahr  1989, wurde als Vorführfahrzeug erworben und im Jahr 1990 in der Abteilung Ottmarsheim in Dienst gestellt, wo es als einziges Löchgruppenfahrzeug zur notwendigen Mindestausstattung der Abteilung  gehört. Es weist altersbedingte Verschleißerscheinungen auf, die sich auch unvorhersehbar auf die Einsatzbereitschaft auswirken können, wurde im Ausschuss deutlich.

Eine sichere Einsatzbereitschaft sei aber zwingend erforderlich. Denn die Abteilung Ottmarsheim rückt nicht nur bei Einsätzen im Ort selbst aus, sondern ist auch für das gesamte Gebiet des Zweckverbands Industriegebiet Besigheim in unmittelbarer Nähe zuständig. Ist das Fahrzeug, das europaweit ausgeschrieben werden muss, erst einmal bestellt, dauert es nach Einschätzung von Kommandant Feyerabend 12 bis 18 Monate, bis es geliefert wird. Das alte Löschfahrzeug ist bis dahin also 30 Jahre alt.

Zuschuss in Ausssicht

Finanziell ist die Stadt auf den Kauf gut vorbereitet. Er ist in der mittelfristigen Finanzplanung ebenso verankert wie im Feuerwehrbedarfsplan. Zudem muss die Stadt nicht die komplette Summe bezahlen. Beim Land ist bereits ein Förderantrag gestellt, der Kommandant erwartet einen positiven Bescheid. Das Land fördert den Kauf solcher Fahrzeuge mit einem Festbetrag in Höhe von 92 000 Euro, sodass die Stadt - je nach Endpreis - noch etwa 293 000 Euro zu bezahlen hat.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel