Pläne Neue Bauplätze im Pfarrgarten

Walheim / Roland Willeke 25.08.2018

Mit Sorge schauen die Walheimer derzeit auf den Pfarrgarten am Dammweg, der als Spielplatz und Grünfläche bei Alt und Jung beliebt ist. Ursprünglich gehörte das 1550 Quadratmeter große Areal zum ehemaligen Pfarrhaus in der Hauptstraße. Es befindet sich im Besitz der Evangelischen Pfarreistiftung. Jetzt hat die Stiftung bei der Gemeinde angefragt, ob die Fläche bebaut werden kann. Anlass hierfür sei die herrschende Wohnungs- und Bauplatznot, teilt die Gemeinde mit. Ein städtebaulicher Entwurf, der gleich mitgeliefert wurde, sieht auf einer Fläche von 900 Quadratmetern entweder ein Einfamilienhaus oder ein Doppelhaus oder ein Reihenhaus für drei Familien vor. Die nicht überbaute Fläche soll Spielplatz bleiben.

Das Thema sollte eigentlich in der Gemeinderatsitzung am Donnerstag diskutiert werden, wurde aber kurzfristig abgesetzt, weil die Gemeinde noch weitere Informationen erwartet. In der Sitzung, die im September stattfindet, soll der Punkt nachgeholt werden. Gleichwohl sah sich Gemeinderätin Diana Gronbach veranlasst, schon jetzt auf die in der Bevölkerung aufkommende Unruhe hinzuweisen.

Die Evangelische Pfarreistiftung wurde 1815 gegründet, um die Finanzierung von Pfarrstellen sicherzustellen. Sie verwaltet ein Vermögen von 406 Millionen Euro, zu 90 Prozent Immobilien. Bebaubare Grundstücke, die nicht für kirchliche Zwecke verplant sind, werden privaten Bauherren im Wege des Erbbaurechts zur Verfügung gestellt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel