Mundelsheim Luther als Leitfigur

Eine der größten Veranstaltungen des CVJM Mundelsheim: Rund 200 Kindern werden bei der jährlichen „Dorffreizeit“  in den Sommerferien von 70 ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. Foto: CVJM Mundelsheim
Eine der größten Veranstaltungen des CVJM Mundelsheim: Rund 200 Kindern werden bei der jährlichen „Dorffreizeit“  in den Sommerferien von 70 ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. Foto: CVJM Mundelsheim © Foto: Foto: CVJM Mundelsheim
Mundelsheim / Susanne Yvette Walter 22.10.2016

Martin Luther gibt auch heute noch zentrale Impulse für Vereine. Zum Beispiel der CVJM Mundelsheim setzt sich bewusst im Lutherjahr mit dem großen Reformator auseinander und stellt dessen Gedankengebäude vor seine Vereinsarbeit.

Rund 220 Mitglieder stark ist der CVJM in Mundelsheim. Unter dem Dach der gemeinnützigen Vereinigung sind Mitglieder zwischen 14 und 80 Jahren in verschiedenen Kreisen und Gruppen aktiv. Die Oberhand über das Geschehen haben Achim Berger und als sein Stellvertreter Martin Link. Als grundlegender Gedanke für ein lebendiges Vereinsleben gilt „Menschen – vor allem junge Menschen – zur Begegnung mit Gott einzuladen“, betont der zweite Vorsitzende Martin Link. Dieses Ziel verbinde die CVJM-Vereine landesweit und ist in der sogenannten Pariser Basis festgeschrieben.

Um diesen Gedanken herum wirken verschiedene Gruppen im CVJM Mundelsheim: Jungschar und Jugendkreis gestalten zusammen mit der evangelischen Kirche so manchen Gottesdienst und sind in der offenen Jugendarbeit aktiv. Ihr soziales Engagement reicht bis in die Ganztagesbetreuung in die Grundschule hinein. Zum CVJM in Mundelsheim gehören außerdem, der Posaunenchor, ein Spontanchor und eine Jugendband. Dazu kommen Sportgruppen wie die Eichenkreuz-Fußballmannschaft, Angebote im Freizeitsport (Volleyball/Fußball, Pilates) und andere. Ein Schwerpunkt im Verein fällt auf die Freizeitarbeit. Regelmäßig stellt der Verein die sehr beliebte „Dorfi“, die Dorffreizeit, als Kinderfreizeit im Sommer auf die Beine und leistet dabei einen großen Beitrag für Kinder, die zuhause ihre großen Ferien erleben. Erwachsene treffen sich im Hauskreis, im Gebetskreis oder im Gesprächs- oder Mitarbeiterkreis, in denen viele Fragen des Glaubens immer wieder diskutiert werden.

Im Reformationsjahr liege das besondere Augenmerk des CVJM Mundelsheim auf dem großen christlichen „Weichensteller“ Martin Luther. „Er wollte die Bibel für alle lesbar machen“, sagt Martin Link: „Der CVJM Mundelsheim möchte eine Bibelbewegung sein, der Blick in biblische Texte ist für die Mitglieder und Mitarbeiter im CVJM ebenso wichtig wie es für Martin Luther war. Dort finden sie Information über Gott und ihren Glauben. In den Gruppen und Kreisen werden regelmäßig Andachten und besinnliche Elemente eingeplant, so dass biblische Texte gemeinsam betrachtet und befragt werden.“ Wichtig ist den Machern im CVJM, dass die Bibel­analysen auf das Lebensalter der Teilnehmenden zugeschnitten ist. „Angelehnt daran, dass Martin Luther eine ständige Reformation der Kirche wollte, ist auch der CVJM Mundelsheim bestrebt zu wachsen und sich weiter zu entwickeln“. Das aktuelle Jahresthema im CVJM, „Wir Wollen Wachsen“, drücke dies aus. „Gewohnte Formen sollen auch hinterfragt und überdacht werden, damit neues wachsen kann“, bringt Martin Link die Anregung auf den Punkt die Luther dem CVJM heute gibt. Link: „Es geht den Mitgliedern um eine Intensivierung ihrer eigenen Gottesbeziehung, dadurch findet Veränderung im eigenen Leben und im Verein statt.“ Der CVJM mache sich auch stark dafür, wenn es um Angebote für Kinder und Jugendliche in Mundelsheim geht. Wer mehr darüber wissen möchte, klickt auf die Webseite des Vereins oder schickt eine E-Mail an voll-das-coole-programm@cvjm-mundelsheim.de.

www.cvjm-mundelsheim.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel