Dem Verein ist daran gelegen, Betriebe im Ort, die mit Gesundheit zu tun haben, einmal ins Haus zu holen.“ Mit diesen Worten erläutert Torsten Fischer, Leiter des Fitkom, die Idee eines Info-Tages der Sportvereinigung Besigheim, der am Sonntag, 29. September, stattfindet. Die Überlegung, das zu tun, gebe es schon ein paar Jahre. „Jetzt haben wir die Räumlichkeiten dazu, um das zu stemmen“, sagt der Fitkom-Leiter. Die Erweiterung des Gebäudes sei abgeschlossen und inzwischen kann das Fitkom auf die Mitgliederzahl von rund 1900 verweisen. 4300 Mitglieder zählt die Sportvereinigung.

Zusammenarbeit gesucht

„Ziel ist es auch, Betriebe zu vernetzen und Berührungspunkte auszumachen, wo und wie man zusammenarbeiten kann“, sagt Fischer. Im Boot sind Betriebe und Organisationen aus Besigheim und Umgebung wie die AOK, die BKK, die Diakoniestation, die Firma Gross, Hörberatung Straub, Physio 49, der Tennisclub, die Skizunft, verschiedene Abteilungen der Spvgg sowie weitere örtliche Heilpraktiker und Gesundheitsbetriebe.

Am 29. September gibt es von 11 bis 18 Uhr eine Reihe von Angeboten. Geboten werden an diesem Sonntag Vorträge, die Themenpalette reicht dabei vom Säure-Basen-Haushalt, Ernährung, Rücken, Kinderschlaf bis zu gutem Hören. Beim Workshop im Kursraum 1 gibt es Bewegungsangebote, im Kursraum 2 beispielsweise Beweglichkeitstests oder progressive Muskelentspannung.

„Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jeder kann vorbeikommen“, sagt Tino Warsitz vom Fitkom. Jeder, der Interesse habe, könne seine Sportsachen mitbringen und an diesem Tag auch frei im Fitkom trainieren. „Die Trainer sind da und erklären alles“, so Warsitz, der sich für diesen Tag ein großes Besucherinteresse erhofft. Zudem wird es eine Bewegungslandschaft geben, in der sich die Kinder austoben können, die Kletterwand steht ebenfalls für Kletterbegeisterte zur Verfügung. Für Kinder gibt es auch ein Bastel- und Bewegungsangebot mit dem Wobbel-Board, ein Spiel- und Übungsgerät für die Kleinen.

An ihren Infoständen geben die Vereine und Firmen Auskunft über ihre jeweiligen Angebote. Das Fitkom möchte alle Altersklassen ansprechen. „Wir haben eine breite Zielgruppe und Angebote von eins bis ins hohe Alter“, sagt Torsten Fischer. Besonders Jüngere liegen ihm dabei am Herzen, denn sie seien oft nur noch auf Medien fixiert. Als „Ausgleich zum Smartphone“, gebe es viele Möglichkeiten. Leider verschiebe sich das Alter fürs Smartphone immer weiter nach unten, bedauert er. Der Infotag soll keine Einzelveranstaltung werden, sondern auch nächstes Jahr wieder stattfinden, betont Fischer.

Vorträge und Sportangebote


Die Angebote am Infotag im Fitkom: Vorträge von Renate Merkle zum Säure-Basen-Haushalt (11.15 Uhr). Evi Groebel informiert über Ernährung (12.15 Uhr) und Rücken (13 Uhr). Florentine Kochanski referiert über Kinderschlaf (14.00 Uhr), Dr. Elisabeth Gaus zu Bewegung als Heilpille (15 Uhr) und Petra Lund über Gutes Hören ist Lebensqualität (16.30 Uhr).

Kursraum 1: Bewegungsangebote mit dem Wobbel-Board ab 12 Uhr, Andrea Uttendorfer (Spvgg) – Vorstellung des Konzepts „Kinder in Bewegung“ (13.15 Uhr), Sandra Schassberger - Indoor Cycling (15.30 Uhr).

Kursraum 2: Gaby Marx (Familienbildung) – Fünf Esslinger (11.15 Uhr), Gaby Marx – Progressive Entspannung (12 Uhr), Jannik Trautwein – Functional Training (12.45 Uhr), Sandra Rapp – Beweglichkeitstest (13.30 Uhr), Jana Abt – TRX Schlingentraing (14.15 Uhr), Sandra Rapp – Beweglichkeitstest (15 Uhr). dee