Angebot Frischer Saft aus eigenen Äpfeln

Besigheim / bz 01.09.2018

Der Obst-, Garten- und Weinbauverein Besigheim bietet auch in diesem Herbst an, in einer mobilen Anlage Äpfel oder Birnen zu Saft zu verarbeiten. Von dieser Möglichkeit, aus dem eigenen Obst haltbaren Saft zu pressen, haben in den letzten Jahren immer mehr Besitzer von Streuobstwiesen Gebrauch gemacht, teilt der Verein mit.

Das Besondere an diesem Angebot ist, dass jeder Teilnehmer nur den Saft bekommt, der tatsächlich und ausschließlich von seinen eigenen, mitgebrachten Äpfeln oder Birnen stammt, betont Günter Mattes vom OGV. Wer möchte, kann dabei zusehen, wie sein Obst verarbeitet und schließlich der Saft in Fünf-Liter-Saftboxen abgefüllt wird.

Abfüllung ohne Zusatz

Bei der Saftbereitung wird wie folgt vorgegangen: Das Obst wird gewaschen, gemahlen, gepresst und separiert, also vom groben Trub befreit. Der Saft wird auf etwa 78 Grad Celsius erhitzt und ohne Zusätze in die Saftbox gefüllt. Das Ergebnis ist ein naturtrüber Direktsaft.

Dabei gibt der Saft im vollen Umfang das Aroma der Äpfel wieder, betont der Verein. Denn letztlich ist gerade der Geschmack der eigenen Äpfel das Interessante an der Idee einer mobilen Saftpresse. Die Haltbarkeit einer ungeöffneten Box liegt bei mindestens 18 Monaten. Geöffnet sei der Saft ohne weiteres drei  Monate haltbar.

Wenn jemand vergorenen Most erzeugen möchte, so ist auch dies problemlos möglich. Bezahlt werden muss dann lediglich das Pressen, die Pasteurisation entfällt. Gepresst wird am Freitag, 12. Oktober, und am Samstag, 13. Oktober, auf dem städtischen Bauhof an der Straße „Auf dem Kies“ in Besigheim.

Anmeldung empfohlen

Da das Interesse immer sehr groß ist und die zeitliche Kapazität begrenzt ist, sollte man sich rasch anmelden, rät der Verein. Tatsächlich sind Teilnehmerplätze nur noch in begrenztem Umfang zu vergeben. Gebrauchte Boxen (Faltkarton) können mitgebracht und erneut verwendet werden. Der Preis für die fertige Box ohne Karton liegt bei vier Euro. Mit Karton kostet die Fünf-Liter-Box 4,50 Euro.

Info Interessenten aus Besigheim und Umgebung können sich bis zum 29. September bei Günter Mattes anmelden, Telefon (07143) 3 66 50, anmelden. Die Anmeldung der Walheimer Teilnehmer nimmt Klaus Wölfl, Telefon (07143) 3 61 00, entgegen. Die Anmeldungen sollten sich in einer Größenordnung zwischen mindestens 50 Kilo und höchstens 300 Kilo pro Teilnehmer bewegen. Ein genauer Terminplan wird erstellt und den einzelnen Teilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel