Besigheim Französische Sprache und Kultur stehen im Mittelpunkt

Hans und Margarete Moser (Mitte) feierten am Dienstag mit den übrigen Teilnehmern das zehnjährige Bestehen des privaten Sprachkurses, der im Hause der Mosers in Besigheim stattfindet.
Hans und Margarete Moser (Mitte) feierten am Dienstag mit den übrigen Teilnehmern das zehnjährige Bestehen des privaten Sprachkurses, der im Hause der Mosers in Besigheim stattfindet. © Foto: Helmut Pangerl
BZ 21.05.2014
Seit zehn Jahren treffen sich im Haus von Hans und Margarete Moser Senioren zum Französischkurs. Am Dienstag feierten sie das kleine Jubiläum.

Europa wächst - und die Fähigkeiten der Deutschen in den Fremdsprachen nehmen ab. Diesem Trend stellen sich aktive Besigheimer Senioren entgegen. Seit zehn Jahren treffen sie sich im Haus von Hans und Margarete Moser in Besigheim regelmäßig, um sich auf Französisch mit gesellschaftlichen, kulturellen und landeskundlichen Themen zu beschäftigen. Gestern feierten sie dieses Jubiläum mit einem Essen im Gasthaus "Hirsch".

Mitglieder sind Ruheständler, die Grundkenntnisse der französischen Sprache haben, die Freude an Frankreich haben und eine offene Diskussion lieben. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt durch die Zahl der Stühle, die im Hause des früheren Lehrerehepaares Moser zur Verfügung stehen. Oft geht es bei den Diskussionen lebhaft zu und wenn ein Thema zu kompliziert ist, wird auch einmal in der deutschen Sprache diskutiert, berichtet Hans Moser.

Natürlich fehlen bei einer solchen Gruppe auch die Gaumenfreuden nicht. So gibt es immer wieder Kostproben von französischen Weinen und kleine französische Spezialitäten, und wo könnte man französische Küche und Kultur besser erfahren als in Paris? So wurde eine Fahrt im TGV nach Paris organisiert. Ein Abendessen im Restaurant "Le train bleu" in der "Gare de Lyon" war ein eindrückliches Erlebnis für alle. In einem kurzen Grußwort gratulierte gestern Bürgermeister Bühler der Seniorengruppe.