Besigheim / BZ  Uhr
Das Fest der Schule am Steinhaus war am Wochenende dem Thema Europa gewidmet. Der Europatag lieferte das Motto "Einheit in der Vielfalt".

"Einheit in der Vielfalt" - diese Devise des jährlichen Europatages am 9. Mai kann auch für die Schulgemeinschaft der Schule am Steinhaus in Besigheim gelten. Die Förderschule stellte am Samstag ihr Schulfest unter dieses Motto. Die Schüler bilden einerseits ein buntes Völkchen und doch eine starke Gemeinschaft, so der Gedanke. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Ländern Europas, zum Teil auch von jenseits der Grenzen des Kontinents. Schulleiterin Sabine Müller eröffnete das Fest zusammen mit Schülersprecherin Michelle. Die Rektorin bedankte sich bei den Eltern, dem Förderverein, den Lehrern und auch den ehemaligen Kollegen, durch deren tatkräftige Unterstützung das vielfältige Angebot des Schulfests möglich gemacht worden sei.

Im festlich dekorierten Gewölbekeller wurde den Eltern und Gästen ein buntes Programm dargeboten. Dieses reichte von der Premiere der Schülerband über eine musikalische Reise durch Europa, die der Schülerchor vortrug. Die Schüler führten eine Jonglage, Tänze, einen selbst komponierten Frühlings- Rap, einen Sketch und eine Schwarzlichtshow vor. Den Abschluss des Programms bildete das Europa-Lied.

Im Anschluss gab es auf dem Schulhof und in den Klassenräumen ein Stationenlauf für die jüngeren Gäste, mit Kinderschminken, einer Bücherreise, Torwandschießen, Dosenwerfen oder Spielen. Am Nebengebäude konnte auf einem kleinen Flohmarkt gestöbert werden.

Aber auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Im Vogt-Essich-Keller konnten die Besucher Kaffee und Kuchen genießen, und auf dem Pausenhof wurden kleine Snacks angeboten.