Wartesaal Es geht um die Geschichte des Bahnhofs

bz 05.10.2017

Der Verein Wartesaal in Besigheim bietet von Samstag, 7. Oktober, bis Montag, 9. Oktober, verschiedene Veranstaltungen an. Am Samstag, 7. Oktober, 20 Uhr, findet ein Zeitzeugencafé mit dem früheren Besigheimer Bahnhofsmitarbeiter Alfred Herbst statt. Er war als einer der letzten Mitarbeiter im Bahnhof Besigheim tätig, berichtet über die Bahnhofsgeschichte und erzählt Geschichten rund um den Besigheimer Bahnhof.  Für den Eintritt ist ein Spendenkoffer aufgestellt.

 Am Sonntag, 8. Oktober, 17 Uhr, wird von der Theater-Companie „Die Stagejumpers“ das Theaterstück „Ratte Ratzig sieht Rot“ aufgeführt. Es ist ein Stück für Erwachsene und Kinder. Die Hafenratte Ratzig arbeitet bei der Hafenverwaltung und führt ein sortiertes Leben. Auf einmal landen Wanderratten aus allen Teilen der Welt als blinde Passagiere an. Das Stück ist laut Veranstalter ein Plädoyer für die Gleichbehandlung aller Menschen und den Umweltschutz. Der Eintritt beträgt zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro, für Kinder fünf Euro. Kartenreservierung unter Telefon (0152) 23 14 29 52 oder unter kartenreservierung@wartesaal.org

 Am Montag, 9. Oktober, 20 Uhr, wird bei einem Filmabend „Bauer unser“ gezeigt. Der Film zeigt ungeschönt, wie es heute auf Bauernhöfen zugeht. Doch so vielfältig die Bauern – vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur – so einhellig der Tenor: So kann und wird es nicht weitergehen. Das Mantra der Industrie „schneller, billiger und mehr“ stellen die meisten von ihnen in Frage. Auch für diese Veranstaltung ist der Spendenkoffer aufgestellt.