Feuerwehr Einspruch gegen Wahl von Etzel

Mike Etzel hatte sich gegen Jürgen Joos durchgesetzt.
Mike Etzel hatte sich gegen Jürgen Joos durchgesetzt. © Foto: Uwe Deecke
Bönnigheim / bz 09.02.2018

Um die Wahl des Feuerwehrkommandanten in Bönnigheim gibt es weitere Aufregung: Ein Mitglied der Feuerwehr hatte Einspruch gegen den Wahlvorgang eingelegt, ihn aber am Donnerstag wieder zurückgezogen. Das bestätigte  Bürgermeister Kornelius Bamberger gegenüber der BZ.

 Kurz davor hatte sich die Sachlage noch ganz anders dargestellt: Der Einspruch sei in der vergangenen Woche fristgerecht eingegangen, sagte Timo Steinhilper, der Fachbereichsleiter für Ordnung und Kultur. Er hatte sich nicht gegen die Person des neuen Feuerwehrkommandanten Mike Etzel gerichtet, sondern hatte formale Fehler beim Wahlvorgang geltend gemacht, erläuterte der Fachbereichsleiter. Doch am Donnerstagvormittag zog der Feuerwehrmann seinen Einspruch per E-Mail zurück. Er habe den Verfasser noch einmal gefragt, ob sein erstes Schreiben tatsächlich als Einspruch gemeint sei, sagte Bamberger.

Der erst 27 Jahre alte Mike Etzel hatte sich Ende Januar bei einer Kampfabstimmung mit 37 zu 26 Stimmen gegen den bisherigen Kommandanten Jürgen Joos durchgesetzt. Gegen den Führungsstil von Joos hatte es in der Vergangenheit immer wieder kritische Stimmen gegeben, die Etzel jetzt für seinen Wahlsieg nutzen konnte. Seine Wahl wurde allgemein als Zeichen der Verjüngung in den Reihen der Feuerwehr gesehen. Damit steht der Bestellung des neuen Kommandanten am 23. Februar, in der Gemeinderatssitzung nun  nichts mehr im Wege. Kurzfristig hatte es so ausgesehen, als müsse sie auf eine spätere Sitzung des Gemeinderates verschoben werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel