Besigheim Die schönsten Seiten der Stadt

Gästeführerin Angela Beyl  zeigt am 23. September Vier- bis Sechsjährigen die Besonderheiten Besigheims.
Gästeführerin Angela Beyl zeigt am 23. September Vier- bis Sechsjährigen die Besonderheiten Besigheims. © Foto: Martin Kalb
Besigheim / bz 21.08.2018

Im September starten die Besigheimer Gästeführer voll durch: Immer sonntags werden die Sonntagsstadtführungen für jedermann angeboten. Bei der etwa eineinhalbstündigen Altstadtführung werden die Schönheiten und bedeutendsten Besigheimer Sehenswürdigkeiten gezeigt, teilt die Stadt mit. Die Befestigungsanlagen mit den beiden mächtigen Wehrtürmen aus der Stauferzeit umrahmen die Altstadt mit ihrem Fachwerk, den engen Gassen und Plätzen. Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am Marktplatz in Besigheim, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 4 Euro (ermäßigt 2 Euro). Außerhalb dieser Führung kann der Waldhornturm noch bis Oktober sonntags von 13 bis 18 Uhr auf eigene Faust erkundet werden.

Eine Kostümführung „Victor Stephan Essich“ mit Gästeführer Ewald Anger findet am Samstag, 1. September, statt: Skandale, Intrigen, Affären, Streit und Hader, Betrügereien, pfiffig eingefädelte „Privatisierungen“ zum eigenen Vorteil, Habgier und Amtsmissbrauch prägten die lange Amtszeit dieses berühmt-berüchtigten Besigheimer Vogtes. Zur Strafe muss er noch heute als Geist in seinem großen Haus umgehen, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Der clevere Bösewicht alias Gästeführer Ewald Anger erzählt von den damaligen Ereignissen und setzt sich dabei geschickt ins rechte Licht. Als versierter Beamter erläutert er ganz nebenbei, wie die württembergische Verwaltung damals funktionierte, und auch über aktuelle Ereignisse ist er bestens informiert – Ähnlichkeiten mit letzteren sind natürlich rein zufällig.

Zum Zeichen, dass er sich wirklich gebessert hat, springt Hofrat Victor Stephan Essich über seinen Schatten und lädt seine Gäste am Schluss der Führung zu Gebäck und einem Gläschen aus seinem besten Besigheimer Weinberg ein. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Markplatz, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 7 Eure (5 Euro ermäßigt). Anmeldungen unter Telefon (07143) 2 57 53.

Gästeführer Dieter Schedy entführt wieder einmal in die Welt des Weins in Kombination mit Kulinarik und einmal in Kombination mit dem bemerkenswerten Fachwerk. Treffpunkt für die Kulinarische Weinstadtführung am Freitag, 21. September, und für die Weinige Stadtführung „Fachwerk und Wein“ am Freitag, 14. September, ist jeweils um 17 Uhr an der Verkaufsstelle der Felsengartenkellerei Besigheim an der Stadthalle Alte Kelter. Eine Anmeldung unter Telefon (07143) 81 60 17 ist erforderlich.

Bei der Skulpturenpfad-Führung am Samstag, 8. September, erklärt Gästeführerin Katrin Held die Hintergründe der Skulpturen, die an vielen Orten in der Besigheimer Altstadt zu finden sind – beispielsweise das Stelenprojekt „Erinnerungssteine“ auf dem Alten Friedhof oder den „Flossi“ an der Stadtmauer. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Alten Friedhof Besigheim, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 5 Euro (3 Euro ermäßigt).

Wieder im Programm ist auch die Kostümführung „Mit der Schultesgruppe unterwegs“ am Samstag, 8. September. Gästeführer Dieter Schedy, der Schultes von Besga, sein Nachtwächter und der Büttel führen auf historischen Spuren durch das spätmittelalterliche Besigheim. Sie zeigen das Rathaus, die obere Burg, blicken hinunter ins Enztal und besuchen den alten Fasskeller, wo der Schultes von Besga mit seinem kräftigen Bassbariton einige Lieder präsentiert und dabei ein Schlückchen Wein kredenzt. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Marktplatz, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 7 Euro (5 Euro ermäßigt). Eine Anmeldung unter Telefon (07143) 8 07 80 ist nötig.

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ findet der diesjährige bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 9. September, auch in Besigheim statt. An diesem Tag besteht die Möglichkeit, Besigheim und Ottmarsheim unter verschiedenen Aspekten zu erkunden – und dies alles kostenfrei:

Die Besigheimer Altstadt mit den schmucken Fachwerkhäusern und geheimen Ecken wird im Rahmen der „Historischen Stadtführung“ mit Gästeführerin Ilona Müller erlebbar – Treffpunkt ist um 11 Uhr am Marktplatz Besigheim. Dem Motto „Entdecken, was uns verbindet: Unsere Sprachen, unsere Weine“ widmet sich Gästeführerin Katrin Held bei ihrer Führung rund in Ottmarsheim – Treffpunkt ist um 14 Uhr am Dorfplatz Ottmarsheim. In Besigheim findet um 15 Uhr eine Sonderführung in der Evangelischen Stadtkirche St. Cyriakus mit dem berühmten holzgeschnitzten Flügelaltar statt. Und um 16 Uhr startet ein Rundgang entlang der Mühlen und Backhäuser mit Gästeführer Ewald Anger – Treffpunkt ist am Marktplatz Besigheim. Darüber hinaus sind zwischen 13 und 18 Uhr der Waldhorn- und der Schochenturm geöffnet.

Eine Kleinkinderführung „Mit Besi die Stadt entdecken“ bietet Gästeführerin Angela Beyl für Kinder von vier bis sechs Jahren am Sonntag, 23. September, an. Gemeinsam mit der neugierigen Besigheimer Mauereidechse geht es auf Entdeckungstour und auf die lustige Suche nach frisch gebackenen Brezeln. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Brunnen beim Restaurant Hirsch, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 5 Euro. Anmeldung unter Telefon (07143) 8 07 80.

Wer es gerne sportlich liebt, ist bei Gästeführerin Kathrin Sudmann willkommen – sie bietet am Sonntag, 23. September, die Führung „Sightwalking“ an. Bei einer Walkingrunde mit Aus- und Einsichten über und durch Besigheim über eine Strecke von etwa acht Kilomter können die Teilnehmer Panorama, Steillagen, Weinberge und die geschichtsträchtige Altstadt erleben. Selbstverständlich kann ein Teil der Strecke sowie die Geschwindigkeit an den Fitnessstand der Teilnehmer angepasst werden, heißt es in der Ankündigung. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Kelterplatz. Kostenbeitrag: 5 Euro (3 Euro ermäßigt).

www.besigheim.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel