Die Ideen gehen nicht aus

Bietigheimer Zeitung. Porträt für Kommentar. Foto: Martin Kalb
Bietigheimer Zeitung. Porträt für Kommentar. Foto: Martin Kalb © Foto: Foto: Martin Kalb
Michael Soltys  09.12.2016

Man kann nicht hoch genug einschätzen, welche Veränderungen Besigheim in den kommenden Jahren bevorstehen. Es besteht die reale Chance, dass die Enzaue gegenüber der Schokoladenseite der Stadt zu einem angenehmen Aufenthaltsort für die Bürger wird. Rad- und Fußwegbrücken verbinden das Zentrum und das Schimmelfeld mit dem Bahnhof und den Wohngebieten auf dem Schäuber. Die Parkplatzsituation wird verbessert, die Enzpartie von parkenden Autos befreit. Bürgermeister Steffen Bühler und sein Beigeordneter Klaus Schrempf haben in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen, dass ihnen die Ideen nicht ausgehen, um Besigheim als Erholungs- und Wohnort zu stärken. Befördert wurden sie durch eine gute Konjunktur, die  für Haushaltsüberschüsse gesorgt hat. Ihre Taktik, in kleinen Schritten auf das übergeordnete Ziel zuzusteuern, hat sich bewährt und verspricht auch in diesem Fall Erfolg.