Konzert Die ganze Bandbreite eines Saxofon-Ensembles

Das Saxophon-Ensemble der Musikschule Besigheim (von links): Carsten Wetzl, Simon Bajt, Tizian Fiedler, Oliver Wetzl, Jakob Engelhard, Leroy Fiedler.
Das Saxophon-Ensemble der Musikschule Besigheim (von links): Carsten Wetzl, Simon Bajt, Tizian Fiedler, Oliver Wetzl, Jakob Engelhard, Leroy Fiedler. © Foto: Musikschule
Besigheim / bz 12.05.2017

Mit einem eigenen Konzert präsentiert sich das Saxofon-Ensemble der Musikschule Besigheim am Sonntag, 14. Mai. Seit sechs Jahren musizieren Carsten Wetzl, Simon Bajt, Tizian Fiedler, Oliver Wetzl, Jakob Engelhard und Leroy Fiedler als Ensemble. Unter der Leitung von Andreas Musch haben sich die jungen Saxofonisten laut Musikschulleiter Roland Haug ein umfangreiches Repertoire erarbeitet.

  Jetzt möchten die jungen Musiker im Rahmen ihres dritten eigenen Konzertes die ganze Bandbreite eines Saxofon-Ensembles aufzeigen. In dem einstündigen Programm reichen die Musikstile von Jazz bis Pop. So erklingen unter anderem die  Ballade „My funny Valentine“ aus dem Broadway-Musical „Babes in Arms“ komponiert von Richard Rodgers und das Titellied aus dem Film  „Der rosarote Panther“ von Henry Mancini. Von Queen und Michael Jackson spielen die jungen Musiker bekannte Pop-Songs wie „Bohemian Rhapsody“ und „Thriller“. Diesen Titel hat Andreas Musch speziell für sein Saxofon-Ensemble arrangiert.

Das Konzert in der Musikschule am Steinhaus beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. bz