Bürgermeisterwahl Bürgermeisterwahl geht in die zweite Runde

Wer ins Walheimer Rathaus einzieht, steht nach dem ersten Wahlgang noch nicht fest. Foto: Helmut Pangerl
Wer ins Walheimer Rathaus einzieht, steht nach dem ersten Wahlgang noch nicht fest. © Foto: Pangerl Helmut
Walheim / Uwe Mollenkopf 01.07.2018

Bei der Bürgermeisterwahl in Walheim am Sonntag hat keiner der acht Kandidaten die absolute Mehrheit erhalten. Die meisten Stimmen hat Tatjana Scheerle aus Bönnigheim erhalten, die auf 38,65 Prozent kam, gefolgt von Anja Klohr aus Vaihingen mit 24,62 Prozent. Bauingenieur Robert Bezner aus Walheim kam auf 20,38 Prozent der Stimmen, Steffen Hammel aus Erligheim auf 10,26 Prozent. Stefan Strauch erhielt 4,24 Prozent der Stimmen. Die restlich Bewerber – Hans Joachim Thyret, Ulrich Raisch und Friedhild Miller – blieben unter einem Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 1462 abgegebenen Stimmen bei 56 Prozent.

Damit ist nun ein zweiter Wahlgang nötig, bei dem die einfache Mehrheit reicht. Dieser findet am Sonntag, 15. Juli, statt. um

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel