Bürgermeister Anja Klohr ist die vierte Bewerberin

Anja Klohr kandidiert in Walheim.
Anja Klohr kandidiert in Walheim. © Foto: Klohr
Walheim / sol 18.05.2018

Der Bürgermeisterposten in Walheim ist begehrt. Jetzt ist bereits die vierte Bewerbung für das Amt auf dem Rathaus eingegangen. Sie kommt von einer Diplom-Verwaltungswirtin, der 38 Jahre alten Anja Klohr, die zur Zeit als Kämmerin bei der Gemeinde Ispringen (Enzkreis) für die Kommunalfinanzen verantwortlich ist. Zuvor hatte sie in gleicher Funktion bei der Gemeinde Ölbronn-Dürrn (Enzkreis) gearbeitet und war Leiterin des Ordnungsamts bei der Gemeinde Weissach (Kreis Böblingen), teilt sie mit.  Klohr hat an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen studiert. Zuvor hatte sie Verwaltungsfachangestellte in Remseck gelernt. Die gebürtige Würzburgerin ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Vaihingen.

 Noch bis zum Dienstag, 12. Juni, haben Interessenten Zeit, ihre Bewerbung für das Bürgermeisteramt abzugeben. Als erste hatte dies Anfang Mai Steffen Hammel (49) getan, wie Klohr ein Verwaltungsfachwirt, der aktuell bei der Stadt Stuttgart tätig ist. Eine weitere Bewerbung kommt von dem Walheimer Robert Bezner (36), einem gelernten Diplom-Ingenieur für Bauphysik, der im Ort als Mitglied der Feuerwehr vernetzt ist. Schließlich hofft auch Fridi Miller, Familienhelferin und selbst ernannte Aufdeckungspolitikerin, auf den Posten, zumindest wohl auf ein besseres Ergebnis als zuletzt in Hessigheim und Gemmrigheim.

Die Wahl findet am  Sonntag, 1. Juli, statt, ein möglicher zweiter Wahlgang am Sonntag, 15. Juli. Bewerbungsschluss ist am 12. Juni.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel