Gemmrigheim Albvereinsdelegation in Plochingen Gemmrigheimer nehmen an Landesfest teil

Gemmrigheim / BZ 18.06.2013
Der Schwäbische Albverein feierte kürzlich seinen 125. Geburtstag beim Landesfest in Plochingen. Auch eine Delegation aus Gemmrigheim war dabei.

Im August 1888 haben sich zwölf aufrechte Schwaben aus verschiedenen Verschönerungsvereinen der Städte an der Alb zusammen gefunden, um ihre Arbeit zu bündeln und gemeinsam zusammenzuführen. Dies war die Geburtsstunde des Schwäbischen Albvereins, heute mit rund 110 000 Mitgliedern der größte Wanderverein Europas.

Das Jubiläum war der Anlass für einige Mitglieder der Ortsgruppe Gemmrigheim dem Landesfest in Plochingen einen Besuch abzustatten. Bei der Abfahrt noch Gewitter und Regen, erwartete die Ausflügler ein trockener, gegen Mittag noch ein sonniger Festtag.

Bei einem Bummel durch die Gassen konnte man die historische Innenstadt mit Marktplatz, das alte Rathaus und die Fachwerkkulisse bewundern. Sehr interessant war die von Friedensreich Hundertwasser gestaltet Wohnanlage "Unterm Regenturm", deren goldkugelgekrönter Turm zu einem Plochinger Wahrzeichen geworden ist. Schön anzusehen waren die zahlreichen Folkloregruppen, die in bunten Gewändern ihre flotten Tänze aufführten. Der Wimpelfestzug durch die Stadt war wieder ein High-Light.

Eine besondere Ehre erhielt unsere Ortsgruppe am Ende des Umzugs: Der Präsident des Schwäbischen Albvereins, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, überreichte dem Ortsgruppen-Vorsitzenden Gerhard Reisinger das Wimpelband.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel