Besigheim Albverein Besigheim auf Kulturfahrt

BZ 21.08.2015
Eine Kulturfahrt ins Freilichttheater nach Jagsthausen zu dem Musical "Anatevka" bot der Schwäbische Albverein Besigheim für seine Mitglieder und Freunde an. Mehr als 50 Teilnehmer folgten dem Ruf der Vereinsleitung zu diesem besonderen Event.

Eine Kulturfahrt ins Freilichttheater nach Jagsthausen zu dem Musical "Anatevka" bot der Schwäbische Albverein Besigheim für seine Mitglieder und Freunde an. Mehr als 50 Teilnehmer folgten dem Ruf der Vereinsleitung zu diesem besonderen Event. Vor der Aufführung war ein gemeinsames Abendessen organisiert. Im Theater selbst, den Blick immer zum Himmel gerichtet, bangten die Teilnehmer, ob Petrus an diesen Abend seine Schleusen öffnet. Die bedrohlich dunklen Wolken deuteten darauf hin. Er meinte es aber gnädig und schickte nur leichten Nieselregen, der den Zuschauern und den Schauspielern keinen Abbruch tat.

Das Musical "Anatevka" nach dem Roman von "Tevje der Milchmann" handelt von einer jüdischen Gemeinschaft im ukrainischen Dorf Anatevka. Im Vordergrund steht der Milchmann mit seinen heiratsfähigen Töchtern. Mitreißend, temporeich, mit großen Gefühlen und zündender Musik, wurde das Musical aufgeführt. Das Ende der Geschichte stimmte die Zuschauer nachdenklich. Die jüdische Gemeinschaft muss auf Befehl des russischen Zaren ihre Heimat verlassen. Aber mit der Erkenntnis, dass der Milchmann durch diesen Befehl seinen Lebensmut und seinen Humor nicht verloren hat, traten die Wanderfreunde zufrieden und erleichtert und mit Dank an die Organisation für diesen gelungenen Abend, die Heimreise an.