Diamantene Hochzeit 60 Jahre Fußball und viele Reisen

Rose und Edgar Retter mit einem Bild, das bei ihrer Hochzeit 1958 aufgenommen wurde. Das Ehepaar ist heute auf den Tag genau 60 Jahre verheiratet.
Rose und Edgar Retter mit einem Bild, das bei ihrer Hochzeit 1958 aufgenommen wurde. Das Ehepaar ist heute auf den Tag genau 60 Jahre verheiratet. © Foto: Martin Kalb
Besigheim / Yasina Hipp 10.10.2018

„Wir haben uns damals beim Tanz kennengelernt, und uns dann immer wieder getroffen“, erinnert sich Edgar Retter. Vor mehr als 60 Jahren hat der 83-Jährige seine Frau Rose in Kornwestheim kennen und lieben gelernt. Nur ein Jahr später gaben sich die beiden das Ja-Wort, und heute feiern sie ihre seit 60 Jahren bestehende Ehe.

Sonntags erst ab 17 Uhr

„Damals hat er immer gesagt, dass ich sonntags erst ab 17 Uhr zu ihm kommen dürfe, und ich habe mich immer gefragt, warum so spät erst, bis ich irgendwann herausgefunden habe, dass er Fußball spielt und immer nach dem Spiel erst Zeit hatte“, erzählt Rose Retter. Ihr Mann spielte einige Jahre beim FV Salamander in der Mannschaft und war sogar deren Kapitän. Nach der Hochzeit beendete er aber seine Fußballkarriere.

Die beiden gaben sich am 10. Oktober 1958 standesamtlich das Ja-Wort und einen Tag später dann auch kirchlich. Rose Retter erinnert sich an die Festtage zurück: „Die Hochzeit war nicht so prunkvoll wie es die Hochzeiten heute sind. Wir haben im elterlichen Haus gefeiert und Bekannte haben gekocht und Musik gemacht. Das war schön.“ Während die beiden in Kornwestheim lebten, arbeiteten sie bei Salamander, Rose Retter als Verkäuferin und Edgar Retter erst als Oberlederzuschneider, dann als Fernfahrer und später noch als Chauffeur des Finanz- und Personalchefs.

Seit zehn Jahren wohnt das Paar nun in Besigheim. Ganz in der Nähe, in Ingersheim, lebt ihr Sohn mit den zwei Enkeln. Die Tochter des Ehepaars ist früh verstorben.

Die Retters sind das ganze gemeinsame Leben über viel gereist, im Wohnzimmer steht eine Vitrine voll mit Andenken aus allen möglichen Ländern. „Wir haben schon die ganze Welt bereist. Jetzt gehen wir nur noch regelmäßig in den Bayrischen Wald“, sagt der 83-Jährige.

Aber die nächste große Reise ist schon in Planung. Rose Retters Schwester wohnt nämlich in Australien und hat die beiden zu sich eingeladen. „Leider habe ich etwas Probleme mit meinem Fuß und dann ist ein so langer Flug schwer, aber wir würden schon gern nochmal nach Australien“, sagt die 78-Jährige.

Leidenschaft für VfB Stuttart

Eine weitere Leidenschaft des Paares ist der VfB Stuttgart. „Da geht es bei uns daheim heiß her, weil wir immer anderer Meinung über die Spieler und das Spiel sind“, sagt Edgar Retter. Außerhalb vom Fußball war das Ehepaar meistens einer Meinung und hat so die vielen Jahre gemeinsam gemeistert. „Streit bleibt natürlich nie aus, aber man muss sich dann auch einigen“, meint das Ehepaar.

Am heutigen Ehrentag haben Rose und Edgar Retter nichts Besonderes geplant. Am Samstag haben sie dafür ihre Bekannten zum Essen eingeladen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel