Feier 1500 Kinder sind angemeldet

2012 hatte die Sportvereinigung bereits einmal einen Gaukinderturntag in Besigheim organisiert.
2012 hatte die Sportvereinigung bereits einmal einen Gaukinderturntag in Besigheim organisiert. © Foto: Martin Kalb
Besigheim / Susanne Yvetet Walter 03.07.2018

Weil die Organisation in Besigheim besonders gut läuft, hält der Turngau Neckar-Enz am 7. und 8. Juli schon zum 13. Mal sein Gaukinderturnfest in Besigheim ab. Angemeldet sind 1500 Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren aus 43 Vereinen. 95 Jugendliche ab 14 Jahren aus 15 Vereinen freuen sich auf die Tu(Ju)Night am Samstagabend. „Einen sehr erfahrenen Ausrichter in allen Disziplinen“ hat die Turngaujugend in der Spvgg Besigheim gefunden, betont die Vorsitzende der Turngaujugend, Anke Kreutzer. Deshalb greifen die Organisatoren gern auf die Möglichkeit zurück, in Besigheim ein Gaukinderturnfest abzuhalten. Erwartet werden 43 Vereine aus dem gesamten Turngaugebiet des Landkreises Ludwigsburg und aus dem alten Enzkreis. Dazu kommen 150 bis 200 Betreuer der Vereine aus den teilnehmenden Vereinen, 320 Kampf- und Wertungsrichter, Riegenführer und Helfer. Erwartet werden auch 1800 Zuschauer. Um ein Sportfest in dieser Größe stemmen zu können, braucht man rund 150 Mitglieder der Spvgg Besigheim für die Organisation und die Verpflegung sowie ein 20-köpfiges Team der Turngaujugend Neckar-Enz, das für die Gesamtkoordination zuständig ist.

Große Herausforderung

Die Ausrichtung des Gaukinderturnfestes ist für die Spvgg eine große Herausforderung, denn insgesamt werden 3500 Teilnehmer und Besucher erwartet. 600 ehrenamtliche Mitarbeiter werden im Einsatz sein. Diesmal steht das Fest unter dem Motto „Rund um den Ball“. Das Gaukinderturnfest beginnt am Samstag um 15 Uhr mit den Mannschaftswettbewerben der Turnminis bis zu fünf Jahren und der Turnmaxis bis sieben Jahre. Ab 18 Uhr starten die Jugendlichen ab 14 Jahren ihren Wahl-3-Kampf im Rahmen der Tu(Ju)Night. Parallel dazu finden auch die Gaumeisterschaften im Schleuderball und Steinstoßen statt. Die Tu (Ju) Night wird abgerundet mit einem Unterhaltungsprogramm und einer Übernachtung im Zelt auf dem Festgelände.

Am Sonntag gibt es dann die Einzelwettkämpfe der Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 13 Jahren. „Dabei kann jedes Kind seinen Wettkampf selbst zusammenstellen. Auch Leichtathletik-Disziplinen sind möglich“, erklärt Anke Schweizer. Eine Neuheit, die es seit 2017 gibt: der Leichtathletik-Handicap-Wettkampf.

Ein Highlight mit Gänsehauteffekt dürfte der gemeinsame Einmarsch aller Teilnehmer ins Stadion am Sonntag um 14 Uhr sein. Bürgermeister Steffen Bühler will die Gäste begrüßen. Hier kann man richtig Wettkampfflair schnuppern, obwohl das Gaukinderturnfest, wie es der Name schon sagt, als Fest der Begegnung gedacht ist. Zum Sonntag gehören die Finalläufe der Staffeln und die traditionelle Festgymnastik und als krönender Abschluss die Siegerehrung. 1600 Medaillen hat der Turngau Neckar-Enz fertigen lassen. Die Stadt Besigheim übernimmt die Kosten für das Stanzen. Für ein gelungenes Fest hat sich die Spvgg einiges einfallen lassen mit Airtrack, Hüpfburg, Bastelstation, Turni-Tour, Vereinsstaffeln, Bären-Cup Staffel und einem großen Spielangebot. Die Spvgg stellt allein 204 Teilnehmer am Gaukinderturnest und liegt als Ausrichter damit an der Spitze der Vereine aus der näheren Umgebung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel