In Biberach wurde die Absage des Schützenfests 2020 von vielen mit Bedauern, aber auch Verständnis aufgenommen – das Veranstaltungsverbot der Landesregierung ließ angesichts der Corona-Krise keinen Spielraum.
Spontan kündigten einige kurz nach der Absage an, das „schönste Fest der Welt“ einfach auch bei privaten Feten mit Freunden im heimischen Garten zu feiern, wie es seit seit jeher gute Sitte ist. Die aktuellen und möglicherweise noch zu erwartenden Lockerungen der Landesregierung lassen hoffen, dass solche kleinen „Schützenfestle“ mit den üblichen Regeln auch legal stattfinden können werden. Allerdings ohne offizielle „Ständchen“ der Trommlergruppen und Spielmannszüge, diese sind nach derzeitigem Stand seitens der Schützendirektion nicht erlaubt. Aber immerhin: Es gibt auch 2020 ein offizielles Schützenfestbier der Berg-Brauerei:
Und was wird aus dem großen Biberacher Schützenfest 2020, ist in Sachen „Rund um mich her ist alles Freude“ wirklich alles aus? Im Grunde schon. Die Stiftung Schützendirektion hat am Donnerstag mit Informationen nachgelegt und zwar angekündigt, dass es eine Art „virtuelles Schützen“ geben werde, um wenigstens ein bisschen Schützenstimmung aufkommen zu lassen. Doch die Liste, welche Teile des Schützenfests trotz Veranstaltungsverbots, Abstands-Regeln und Hygienevorschriften doch noch stattfinden können, ist ernüchternd. Zumindest für die Jugend gibt es ein paar Trostpflaster.

Keine Verschiebung von Veranstaltungen des Schützenfests 2020

Dabei stellte die Schützendirektion am Donnerstag aber gleich klar, dass es, wie von manchen vielleicht gehofft und diskutiert, keine Verschiebung von Veranstaltungen auf den Herbst 2020 geben werde. Vielmehr lege man den Fokus auf das Biberacher Schützenfest 2021.

Welche Schützenfest-Veranstaltungen finden statt, welche fallen aus?

Schützentheater, Bunter Zug, Großer Festzug, Ziehung – gerade für Kinder ist die Teilnahme an Schützen ein zentrales und prägendes Erlebnis. Die meisten Veranstaltungen fallen aus, manche finden statt:

Schützentheater 2020 „Frau Holle“

Das historische Biberacher Schützentheater verschiebt sein Märchen „Frau Holle“ auf Juni 2021. Die gute Nachricht: Die Kinder und Jugendlichen behalten „ihre Sprech- oder Tanzrolle“ und können – sofern sie es wünschen oder es möglich ist – im kommenden Jahr ohne ein weiteres Casting teilnehmen.

Ziehung Biberacher Schützenfest 2020 und Schützengutsle

Die „Ziehung“, bei der Schülerinnen und Schüler in den Klassen 1 bis 7 der Biberacher Schulen beschenkt werden, findet sicherlich zur Freude hunderter Kinder statt, wenn auch in anderer Form. Die Kommission hat mit Bereichsleiter Markus Pfab ein Konzept für eine alternative Ziehung vorbereitetet. Dazu werden in den Schulen Vorbereitungen für die Auslosung getroffen. Am Ziehungstag, dem 20. Juli 2020, erfolgt eine Auslosung in der Schützenkellerhalle. Außerdem gibt es in jeder Stufe getrennt nach Mädchen und Jungen einen ersten, zweiten und dritten Hauptpreis. Die Preise weren in den Schulen verteilt, die Firma Gerster spendet statt des Schützenbatzens zugunsten der alternativen Ziehung.
Auch das Schützengutsle werde es dieses Jahr trotz der schwierigen corona-Lage geben, berichtet die Schützendirketion. Der langjährige Spender Boehringer Ingelheim allen Schülerinnen und Schülern der Biberacher Schulen die Gutsle zukommen lassen.

Bunter Zug, Biberschießen und Zunfttänze fallen aus

Weniger gut sieht es bei weiteren Veranstaltungen im Bereich Kinder, Jugend und Schulen auf dem Schützenfest 2020 aus.
  • Da Schülern keine Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts bis Ende des Schuljahres erlaubt sind, können die Zunfttänze nicht aufgeführt werden.
  • Das Biberschießen gilt ebenfalls als außerschulische Veranstaltung und kann – auch wegen der Hygienemaßnahmen und -regeln nicht veranstaltet werden.
  • Die größte Enttäuschung dürfte für Kinder die Absage des Bunten Zuges sein, der aufgrund des Veranstaltungsverbots nicht stattfinden kann. Der Schützendirektion zufolge waren die Vorbereitungen in den Schulen schon fortgeschritten, als das Verbot kam.
Jedes Jahr ein Spaß beim bunten Zug, doch 2020 dürfen Asterix, Obhelix und die Gallier nicht den Römer vermöbeln.
Jedes Jahr ein Spaß beim bunten Zug, doch 2020 dürfen Asterix, Obhelix und die Gallier nicht den Römer vermöbeln.
© Foto: Sven Kaufmann

Alternativen und Regelungen für Heimatstunde und Jahrgängerumzug

Bei den Veranstaltungen für die „Großen“ gibt es ebenfalls viele Absagen, manches findet aber auch statt.

Heimatstunde als Hörspiel

Die Heimatstunde mit dem diesjährigen Thema „Geschichten rund um den Bau der Stadtpfarrkirche“ wird laut Schützendirektion nicht auf 2021 verschoben. Stattdessen sei ein professionell aufgenommenes Hörspiel geplant. Ab 25. Mai sollen Proben unter Beachtung der Corona-Regeln im kleinen Kreis im Komödienhaus stattfinden.
Die neuen Verantwortlichen für Inszenierung und das angepasste Textbuch der Heimatstunde 2020 sind Dr. Jan Sandel und Markus Pflug.

Jahrgängerumzug 2020 komplett gestrichen - kein Ersatz im Jahr 2021

Der Jahrgängerumzug 2020 wird dieses Jahr ersatzlos gestrichen, berichtet die Schützendirektion. Für die höheren Jahrgänge bestehe die Möglichkeit, 2021 am Jahrgängerumzug teilzunehmen. Ein „doppelter“ oder zwei Jahrgängerumzuüge seien 2021 nicht geplant. Denn dies würde die Gastronomie, die Sicherheits-Teams und die Ausdauer der Zuschauer belasten, heißt es zur Begründung.
Derzeit ist eine Aufzeichnung eines Jahrgänger-Gottesdienstes federführend durch die beiden Stadtpfarrer Herr Ruf und Herr Heinzelmann mit Unterstützung der Jahrgänger geplant, der dann am Samstag ins Netz gestellt wird.

Ständchen und Proben der Trommlergruppen nicht erlaubt

„Wegen der Corona-Rechtsverordnung sind Proben der Musikkapellen, Spielmannszüge, Trommler- und Pfeifer nicht erlaubt“, heißt es bei den Organisatoren. Daher finde in der „Schützenwoche“ auch kein Ständchenspiel statt. Der Grund seien nicht ausreichenden „Spielqualität“ mangels Proben sowie möglicherweise „unkontrollierbare Zuschauerströme“. Immerhin dürften die diesjährigen Teilnehmer 2021 mitspielen. 2020 zähle als „Teilnahmejahr“ mit dazu. Alle Ehrungen würden 2021 nachgeholt.

Diese weiteren Veranstaltungen fallen aus

Alle anderen Veranstaltungen fallen aus, unter anderem:
  • Abnahme
  • Bieranstich
  • Schützenfestumzüge
  • Schwarz-Veri-Fest
  • Tanz auf dem Marktplatz
  • Tanz durch die Jahrhunderte
  • Umzüge
  • Vergnügungspark

Virtuelle Schützenwoche 2020

Als kleinen Ersatz für das ausfallende Schützenfest will die Schützendirektion eine virtuelle Schützenwoche veranstalten. Unter dem motto „Schütza dahoim“ soll sich „jeder ein virtuelles Schützenerlebnis nach Hause holen und so virtuell mit Abstand daheim feiern können“, wie es in einer Mitteilung heißt. Dafür sollen Biberacher Bilder und Videos der vergangenen Jahre bei der Schützendirektion veröffentlichen können.