Beim Bahnprojekt Stuttgart 21 wurde ein weiteres Etappenziel erreicht. Mit dem Durchschlag der Oströhre des 9,5 Kilometer langen Fildertunnels ist die letzte von vier Tunnelröhren am künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof angekommen. Das teilt die DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH in einer Pressemeldung mit. Damit stehe die Verbindung zwischen der Filderebene im Süden der Stadt und dem Stuttgarter Talkessel.

Schnelle Verbindung vom Hauptbahnhof zum Flughafen

Der Fildertunnel mache die Verbindung zwischen dem künftigen Hauptbahnhof und dem Flughafen Stuttgart besonders schnell. Die Fahrzeit soll dann acht Minuten betragen, statt wie heute eine knappe halbe Stunde.

DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla bezeichnete den Tunneldurchschlag als einen „Meilenstein auf dem Weg zum neuen Bahnknoten Stuttgart“. Alle Tunnelröhren zum Hauptbahnhof in Stuttgart sind jetzt vollständig aufgefahren. Beim Bahnprojekt S21 seien insgesamt 50 von 59 Kilometern Tunnelröhren vorgetrieben.

Was wird bei S21 alles gebaut?

Stuttgart 21 wird als die komplette Neuordnung des Bahnknotens Stuttgart begriffen. Folgendes wird gebaut

  • vier neue Bahnhöfe
  • 57 Kilometer neue Schienenwege, die mit bis zu 250 km/h befahren werden
  • 59 Kilometer Tunnelröhren
  • 16 Tunnel und Durchlässe
  • 44 Brücken

Die Reisezeiten im Fern- und Regionalverkehr sollen durch Stuttgart 21 deutlich verkürzt werden. Für Ulm bedeutet das, die Fahrt vom Hauptbahnhof zum Flughafen nach Stuttgart wird nur noch 30 Minuten dauern, statt wie heute gute anderthalb Stunden.