Ellwangen / swp  Uhr
In Ellwangen ist ein Radfahrer so stark betrunken gewesen, dass er während der Kontrolle der Polizei Mühe hatte, wach zu bleiben.

Wie die Polizei in Ellwangen berichtet, fiel einer Streifenwagenbesatzung am Dienstagabend gegen 23.55 Uhr ein Radfahrer auf, der ohne Licht auf der Konrad-Adenauer-Straße fuhr. Die Beamten stoppten den Mann und kontrollierten ihn. Dabei wurde schnell deutlich, dass der 20-Jährige betrunken war.

Während der Blutentnahme im Krankenhaus eingeschlafen

Während der Kontrolle habe er Probleme gehabt, überhaupt wach zu bleiben, heißt es im Polizeibericht. Nachdem ein erster Alkoholtest vor Ort einen Wert von rund 1,6 Promille ergeben hatte, wurde der 20-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Die „Blutspende“ selbst verschlief der Mann. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause gebracht.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Australian Shepherd hat ein Kind auf einem Ellwanger Campingplatz schwer verletzt.

In Giengen ist ein Kind bei einem Unfall verletzt worden. Der zehnjährige Radfahrer kollidierte mit einem Auto. Er trug keinen Helm.