Coronabedingt war es nur ein unspektakulärer Amtswechsel. Dabei gab es etwas Großes zu feiern, ein im Freistaat nie dagewesenes Ereignis, wie Innenminister Joachim Herrmann frank und frei zugab. Ein Polizeipräsident geht in Ruhestand und wird von seiner eigenen Ehefrau beerbt. Ein Novum, das jetzt in dem auch für Neu-Ulm zuständigen Polizeipräsidium Schwaben Süd/West zu beobachten ist.

Nachfolgerin des Polizeipräsidenten Strößner ist seine Frau Claudia

Werner Strößner, seit 2014 Präsident, geht Ende des Monats in Ruhestand. Seine Nachfolgerin ist seine Ehefrau Dr. Claudia Strößner, zehn Jahre jünger als ihr Ehemann und bislang Vizepräsidentin des bayerischen Landesamts für Verfassungsschutz. „Sie vereint in hervorragender Weise juristisches Fachwissen mit hoher Führungserfahrung und Sozialkompetenz“, sagte Herrmann bei der kleinen Feierstunde. Herrmann weiß, wovon er spricht, schließlich war Claudia Strößner lange Zeit im Innenministerium als Personalchefin der Bayerischen Polizei tätig. Die zweifache Mutter ist gebürtige Münchnerin und war seit 2015 aus „familienpolitischen Gründen“ beurlaubt, wie es offiziell heißt.