Landkreistag Politiker-Prominenz zu Gast in Weißenhorn

Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist beim Landkreistag dabei.
Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist beim Landkreistag dabei. © Foto: Lino Mirgeler/dpa
Weißenhorn / Carsten Muth 08.05.2018
Großer Auflauf und hoher Besuch in Weißenhorn. Dort hat am Dienstag der bayerische Landkreistag begonnen.

Es ist eine Premiere: Zum ersten Mal findet die bayerische Landkreisversammlung im Kreis Neu-Ulm statt. Am Dienstag hat die zweitägige Tagung in der Weißenhorner Fuggerhalle begonnen, an der unter anderen die Landräte der 71 bayerischen Landkreise teilnehmen. Auf der illustren Gästeliste steht auch der neue Bayerische Ministerpräsident Markus Söder, er wird am Mittwochvormittag in Weißenhorn erwartet und dort eine Rede halten.

Zu Gast sind überdies die Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, der EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sowie die Vorsitzenden der vier Landtagsfraktionen, Thomas Kreuzer (CSU), Markus Rinderspacher (SPD), Hubert Aiwanger (Freie Wähler) und Ludwig Hartmann (Bündnis 90/Die Grünen). Angesagt hat sich zudem der renommierte Politikwissenschaftler Jürgen Falter von der Uni Mainz. Er wird einen Vortrag über das Thema „Veränderungen in der Wählerschaft – ihre Ursachen und die Folgen für die Politik“ halten.

Motto: Starkes Bayern

Der bayerische Landkreistag findet einmal im Jahr statt. Das Tagungsmotto lautet diesmal: „Starke Landkreise – starkes Bayern“. Weitere Themen sind die Landtagswahl im kommenden Oktober, die Gesundheitsversorgung, Digitalisierung und Bildung.

Stark will sich auch der gastgebende Landkreis Neu-Ulm präsentieren. „Wir möchten uns von unserer besten Seite zeigen“, sagt Landrat Thorsten Freudenberger, dessen Team das Treffen in Weißenhorn monatelang vorbereitet hatte.

Bestimmendes Thema war schon zu Beginn der Tagung der Nuxit, also der geplante Austritt der Stadt Neu-Ulm aus dem gleichnamigen Landkreis. Freudenberger machte in seiner Rede einmal mehr klar, dass er sich einen Verbleib der Stadt im Kreisverbund wünscht.

Die Tagung ist öffentlich und endet am Dienstag gegen 17 Uhr. Abends findet ein Festakt in der Fuggerhalle statt. Am Mittwoch wird die Tagung dann um 9.30 Uhr fortgesetzt.

Auch die SÜDWEST PRESSE ist vor Ort und führt am Mittwoch ein Interview mit Ministerpräsident Markus Söder.