Wetter Neuschnee und Glätte am Wochenende im Südwesten

Im Südwesten ist mit Neuschnee zu rechnen
Im Südwesten ist mit Neuschnee zu rechnen © Foto: dpa
Stuttgart / lsw 05.01.2019

Wintersportler können sich am Wochenende über viel Neuschnee im Südwesten freuen. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen sagte, wird vor allem am Samstag Schnee in Baden-Württemberg fallen. Am Vormittag sei es insbesondere in Nordbaden weiß. Der Schnee wandert demnach dann im Laufe des Tages weiter nach Süden. Die Meteorologen warnen aufgrund des vielen Neuschnees auch vor Glätte. „Für Autofahrer ist Vorsicht geboten, besonders auf unbehandelten Straßen“, hieß es.

Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee

Für diesen Samstag rechnen die Meteorologen zunächst mit ein bis drei Zentimetern Neuschnee im Tiefland. Im weiteren Tagesverlauf steigt die Schneefallgrenze auf oberhalb 400 Meter, so dass in den tiefen Lagen zunehmend Regen vorkommen kann. Auf der Schwäbischen Alb, der Ostalb und der Hohenloher Ebene können am Samstag bis zu 15 Zentimeter Neuschnee fallen. In den bergigen Regionen kann es zu leichten Schneeverwehungen kommen. „Die Schneeverwehungen sind sehr gering, Skifahrer können von guten Pisten und recht guten Bedingungen ausgehen“, sagte der Sprecher weiter. Die Temperaturen im Südwesten liegen am Samstag zwischen minus 1 und plus 6 Grad. Am Sonntag soll es lediglich im Bergland oberhalb von 600 bis 800 Metern schneien. Bis Sonntagabend kann dort die Gesamtschneemenge auf 20 bis 40 Zentimer steigen. „Vor allem in den tieferen Lagen in der Nordhälfte wird der Schnee morgen recht schnell wegtauen“, sagte der Sprecher. Die Temperaturen steigen am Sonntag auf 0 Grad auf der Südwestalb und 7 Grad im Mannheimer Raum.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel