In Neckarsulm (Landkreis Heilbronn) läuft derzeit ein großer Polizeieinsatz in der Rötelstraße – dort ist der Sitz eines Verwaltungsgebäudes der Firma Lidl. Laut Angaben der Polizei Heilbronn wurde das Gebäude evakuiert, keiner der Mitarbeiter sei mehr vor Ort. Drei Personen wurden demnach verletzt. Die Explosion soll sich kurz vor 15 Uhr ereignet haben, seitdem sind Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr sowie Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

War es eine Briefbombe? Das LKA ermittelt

Experten des Landeskriminalamts (LKA) seien im Moment dabei, die Ursache der Explosion zu untersuchen. Dass es sich um eine Paketbombe (und damit um einen Anschlag) handelt, wird offiziell noch nicht bestätigt, die Polizei geht aber offenbar davon aus, dass ein Päckchen oder ein Brief Ursache der Detonation war. Der Einsatz soll noch bis in den Abend hinein andauern.

Gibt es einen Zusammenhang mit Explosion in Eppelheim?

Bereits am Dienstag hatte es im 65 Kilometer entfernten Eppelheim bei Heilbronn (Rhein-Neckar-Kreis) einen ganz ähnlichen Vorfall gegeben: Dort explodierte gegen 11 Uhr in der Warenannahme der „Wild-Werke“ ein Paket, ein Mitarbeiter erlitt ein Knalltrauma. Der Betrieb mit über 1000 Mitarbeitern ist bekannt als Hersteller des Fruchtsaftgetränks „Capri Sonne“. Auch dort laufen noch die Ermittlungen, ob es sich um eine Paketbombe oder einen Unfall handelt. Die Polizei will prüfen, ob ein Zusammenhang der beiden Fälle vorliegt. Ein Bekennerschreiben oder Erpresserbriefe liegen laut Polizei nicht vor.