Vor zwei Wochen hat es im Einkaufszentrum Kubus in Aalen gebrannt. Jetzt liegen erste Ergebnisse der Baufachleute zum Zustand des Gebäudes vor. Die Stahlträgerkonstruktion für die zwei Satteldächer ist nicht mehr zu retten. Sie muss komplett abgetragen und erneuert werden, das teilte die TURI Gewerbeimmobilien GmbH (Köln), Eigentümer des Kubus, der Schwäbischen Zeitung mit. Eine gute Nachricht gibt es aber: Die Kubus-Tiefgarage ist wieder geöffnet.

Wann die Arbeiten am Kubus beginnen können, hängt von dem Ergebnis eines Gesamtgutachtens ab. Dieses soll bis Ende dieser Woche fertig sein, wie die Schwäbische Zeitung weiter berichtet. Geklärt werden muss, wie stark das Löschwasser das Gebäude beschädigt hat. Stark betroffen sind die Geschäfte von Depot, Hallhuber, Rituals sowie der Pop-Up-Store Zeitraum.

Wann wird der Kubus in Aalen wieder geöffnet?

Bis die Ergebnisse der Untersuchung vorliegen, ist auch noch unklar, wann der Kubus wieder geöffnet werden kann. Teileröffnungen sind aber denkbar. Offenbar müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein: Die Lüftung und die Brandmeldeanlage müssen wieder funktionieren.

Das könnte dich auch interessieren: