Stuttgart Modellprojekt nimmt Gesundheitsversorgung von Morgen in den Fokus

Stuttgart / lsw 16.07.2018

Wie könnte die medizinische Versorgung der Menschen in der Zukunft aussehen? Damit hat sich ein Modellprojekt in Südwürttemberg auseinandergesetzt. Die Ergebnisse stellt Sozialminister Manne Lucha (Grüne) an diesem Montag (11.00) in Stuttgart vor. Ansatzpunkt ist, dass die Gesellschaft immer älter wird und dabei auch chronische Krankheiten zunehmen. Lucha hält eine stärkere Vernetzung der Versorgungssysteme für nötig. Die Grenzen sollen überwunden werden - etwa zwischen ambulanter und stationärer Versorgung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabilitation und Pflege sowie der Palliativmedizin. Das Modellprojekt lief von 2016 bis 2018 im Landkreis Reutlingen, in Biberach und in Ravensburg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel