Mit einem bis zum Anschlag durchgedrückten Gaspedal war der Mann im März mit dem 550 PS-starken, weißen Jaguar F-Type R mit einer Geschwindigkeit von 160 bis 165 Stundenkilometer auf der Rosensteinstraße unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Er schleuderte in einen Citroën, für den 25-jährigen Fahrer und seine 22-jährige Beifahrerin, die aus dem Rheinland stammten, kam jede Hilfe zu spät, sie starben noch an der Unfallstelle. Der 20-jährige Jaguar-Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer wurden bei dem Aufprall leicht verletzt.

Wegen zweifachen Mordes vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage wegen Mordes, da der 20-Jährige den Tod billigend in Kauf nahm, ihm müsse klar gewesen sein, dass eine solche Geschwindigkeit ein Unfall „mit schwerwiegenden Folgen bis hin zum Tod“ für andere hat, so die Begründung der Staatsanwaltschaft. Ab 11. September steht der 20-Jährige wegen zweifachen Mordes vor Gericht.

Unfall mit gemietetem Jaguar in Stuttgart Nach Hetze im Netz: Autovermietung nimmt Homepage offline

Stuttgart

Videos über die Spritztour gelöscht

Nach einem Bericht zufolge ist es bei den Ermittlungen zur einer schweren Panne gekommen. Laut Anklage, die der Kölner Stadt-Anzeiger einsehen konnte, hatten es die Strafverfolger „leider versäumt, das Smartphone des Angeschuldigten sofort nach der Tat sicherzustellen“. Noch in der Nacht nach dem tödlichen Unfall habe der Angeklagte nach Aussage der Staatsanwaltschaft seine Freunde aufgefordert, alle Videos über die Spritztouren mit dem Jaguar, an denen sie als Beifahrer teilgenommen hatten, auf ihren Mobiltelefonen zu löschen.

Youtube

Frage nach Motorleistung der Streifenwagens

Auf diese Weise habe der Angeklagte bewusst veranlasst, dass Beweise vernichtet worden seien, die seine Fahrweise dokumentiert hätten, lautet das Fazit der Ankläger. Als die Polizei den Todesfahrer zunächst in eine Klinik fuhr, interessierte den Autonarr laut den Ermittlungen vor allem eines: Über welche Motorleistung der Streifenwagen verfügte.

Das könnte dich auch interessieren