Ulm / SWP  Uhr
Am 9. Juni ändert sich der Fahrplan gleich auf mehreren Zugstrecken im DING-Gebiet. Außerdem gibt es einen Betreiberwechsel. Alle Infos für Pendler und Reisende liest du hier.

Am Pfingstsonntag steht ein Fahrplan- und Betreiberwechsel an, das gab der Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING) in einer Pressemitteilung bekannt. Viele Pendler dürften sich freuen: Oft beinhalten die Neuerungen eine höhere Taktung wichtiger Zugverbindungen. Dazu treten mit der Hohenzollersche Landesbahn (HzL) und der Schwäbischen Alb-Bahn (SAB) im Verbundgebiet neue Eisenbahn-Verkehrsunternehmen auf den Plan. Alle Neuerungen im Detail:

Brenzbahn (Ulm-Langenau-Aalen)

  • An Sonn- und Feiertagen fahren die HzL-Züge zwischen Ulm und Langenau im Stundentakt (bisher nur jede 2. Stunde) und bereits ab 8 Uhr morgens.
  • An Samstagen gibt es ein zusätzliches Zugpaar um 7:25 Uhr ab Ulm nach Langenau und um 8:02 Uhr zurück nach Ulm.
  • Ein zweites zusätzliches Zugpaar verkehrt an allen Wochentagen abends um 20:32 Uhr ab Ulm nach Langenau und um 21:11 Uhr zurück nach Ulm.
  • Der letzte Zug aus Ulm fährt um 23.19 Uhr (bisher 22.13 Uhr) und endet um 0.05 Uhr in Heidenheim.

Zu fünft quer durch Deutschland, für nur 15 Mark! Ok, in Bummelzügen, aber dieses Angebot war unschlagbar: 1995 führte die Deutsche Bahn das Wochenendticket ...

Donaubahn (Ulm-Ehingen-Munderkingen)

  • Bis auf einzelne Ausnahmen werden die Regional-Bahnen zwischen Ulm und Ehingen über Rottenacker bis Munderkingen verlängert (bisher war meist in Ehingen Endstation).
  • An Sonn- und Feiertagen verkehren diese Züge in einem durchgehenden Stundentakt (bisher 2-Stunden-Takt).
  • Neu ist auch ein zusätzliches Zugpaar abends um 21:36 Uhr ab Ulm nach Munderkingen und um 21:43 Uhr von Munderkingen nach Ulm.

Schwäbische Alb-Bahn (Ulm-Schelklingen-Münsingen-Kleinengstingen)

  • Zwischen Ulm, Schelklingen, Münsingen und Kleinengstingen werden die Zugverkehre durch die Schwäbische Alb-Bahn GmbH (SAB) übernommen.
  • Von Montag bis Freitag sowie an Samstagen wird das Fahrtenangebot erweitert: Es fahren zusätzliche Züge zwischen Ulm und Münsingen sowie zwischen Münsingen und Kleinengstingen.

Das könnte dich auch interessieren:

Die geplante Kreisfreiheit der Stadt Neu-Ulm ist Geschichte. Das Bayerische Innenministerium hat den Nuxit der Großen Kreisstadt abgelehnt.

Ein Wanderer entdeckt im Göppinger Oberholz ein wolfsähnliches Tier. Experten des Nabu und der forstlichen Forschungsanstalt in Freiburg werten das Foto aus. Am Ende ist klar: Es ist kein Wolf, sondern ein Hund.