Balingen Über die Lego-Männle staunt die ganze Welt

Balingen / Michael Würz 17.04.2018
Ein Jahr lang war die vielbeachtete Erfindung der Jugendfeuerwehr auf Reisen. Das Projekt vernetzt Feuerwehren.

Ein Blick auf die eigens eingerichtete Internetseite der Balinger Jugendfeuerwehr zeigt: Hinter Johnny liegt ein aufregendes Jahr. Anfang Juni noch war Johnny im Urlaub in Dubai. Ein paar Tage später nur führte ihn die Reise nach Fair Oaks in Kalifornien.

Kommandant Johnny ist Leitender Hauptbrandmeister – und eines jener Lego-Männchen, mit dem die Balinger Feuerwehr ihren Nachwuchs taktisch ausbildet. Die charmante Balinger Erfindung, die auf den Namen „BalFeu“ hört, hatte bereits vor geraumer Zeit die Aufmerksamkeit der Fachpresse auf sich gezogen – und sich schnell in den Feuerwehren in ganz Deutschland herumgesprochen.

Anfang 2017 schickte die Balinger Jugendfeuerwehr ihre Miniaturkameraden auf Reise. In einer Art Kettenbrief tourten sie durchs ganze Land, von Feuerwehr zu Feuerwehr, nach Kringelsdorf in Sachsen, nach Darmstadt oder nach Eickel, wo Angriffstruppführer Tom an einer Übung des Löschzugs teilnehmen durfte. „Neun Lego-Männle hatten wir losgeschickt“, erklärt Markus Häusel von der Balinger Jugendfeuerwehr, einer der Köpfe hinter dem Projekt.

Miniaturkommandant Johnny machte unterdessen nicht nur Halt bei verschiedenen Hilfsorganisationen im Zollernalbkreis, sondern durfte auch (im Handgepäck urlaubender Mitglieder der Jugendfeuerwehr) hinaus in die weite Welt – wo das Lego-Männle zum Beispiel kalifornische Feuerwehrleute für das Balinger Ausbildungssystem begeisterte. Der Balinger Feuerwehrnachwuchs – in der „Blaulichtszene“ ist er mit seinem außergewöhnlichen Projekt längst regelrecht prominent. „Der schönste Punkt ist aber, dass wir mit neun kleinen Lego-Männchen verschiedenste Feuerwehren, Jugendfeuerwehren und Hilfsorganisationen vernetzt haben“, sagt Häusel. „Es war einfach nur schön, die tollen Berichte und überragenden Bilder aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt zu erhalten.“ Eine Jury zeichnete nun die besten Geschichten und Bilder aus. Die Sieger dürfen sich über Preise freuen; einer davon bleibt im Zollernalbkreis: Die Sprecherin der Jugendfeuerwehr Frommern, Kate Lynn Lohner, sicherte sich mit ihrem Beitrag Platz 2. Sie hatte Kommandant Johnny den amerikanischen Feuerwehrleuten vorgestellt. Sieger der Challenge ist die Jugendfeuerwehr Boxberg aus Sachsen, die Wassertruppführer Manuel in eine Übung am Bärwalder See eingebunden hatte. Einige der Lego-Männle sind noch immer auf Tour: Ihre Stationen will die Jugendfeuerwehr Balingen auch weiterhin dokumentieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel