Albstadt Albstädterin Melanie Gebhard spielt Hauptrolle in „Ghost“

Melanie Gebhard verkörpert in „Ghost“ die optimistische Künstlerin Molly Jensen. Die Rolle gibt ihr die Möglichkeit, sich dem Publikum von einer neuen Seite zu zeigen.
Melanie Gebhard verkörpert in „Ghost“ die optimistische Künstlerin Molly Jensen. Die Rolle gibt ihr die Möglichkeit, sich dem Publikum von einer neuen Seite zu zeigen. © Foto: Sascha Radke
Albstadt / SWP 27.08.2018
Die Albstädter Musicaldarstellerin Melanie Gebhard spielt im Berliner Stage Theater des Westens in „Ghost“.

Seit vergangenen Dezember gehört Melanie Gebhard, gebürtige Albstädterin und wohnhaft in Winterlingen, zur Hauptrollenbesetzung im Musical „Ghost“, welches im Stage Theater des Westens in Berlin noch bis Anfang Oktober dieses Jahres spielt. Wieder einmal besetzt sie neben diversen Ensemble-Rollen als Cover die Hauptrolle Molly Jensen und spielt im Musical auch zusammen mit DSDS-Star Alexander Klaws, der die Rolle ihres geliebten Partners Sam Wheat verkörpert.

Die Rolle der Molly unterscheidet sich stark von den Charakterrollen, die Melanie Gebhard als Hauptdarstellerin in Musicals bisher schon gespielt hat. Ob die charismatische, lustige, etwas oberflächliche, aber liebenswürdige Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg bei „Ich war noch niemals in New York“ in Wien oder die unverstandene grüne Hexe bei „Wicked“ in Stuttgart und Oberhausen, die meist abwesende, in anderen Sphären schwebende Mary Nirvana bei „Sister Act“ in Stuttgart, die modebewusste Träumerin, Kate Mullins, die sich in „Titanic“ nach einem neuen Leben in Amerika sehnt oder der schrullige, aber ganz wache Schnüffel-Dinosaurier Gertraud bei „Dinosaurier“ in Wien – in jeder Rolle hat sich Melanie Gebhard immer auch ein wenig wiedergefunden und  sie sich zu eigen gemacht. Ein besonderes Erlebnis war ihr Engagement als Baronin von Waldstätten, die mütterliche Wegbereiterin Mozarts, im Musical „Mozart!“, als sie vor knapp zwei Jahren in Shanghai im Shanghai Culture Square Theatre auftrat.

Mit Molly Jensen verkörpert sie nun die Rolle einer starken, jungen Künstlerin, die optimistisch ins Leben schaut, aber durch einen schweren Schicksalsschlag an ihre emotionalen Grenzen gebracht wird. Der preisgekrönte Kinofilm „Ghost – Nachricht von Sam“ aus den 90er-Jahren mit Patrick Swayze, Demi Moore und Whoopi Goldberg war Vorlage für dieses Musical, das nach dem New Yorker Broadway und Londoner West-End nun mit großem Erfolg in Berlin aufgeführt wird.

Auch mit dieser Rolle fühlt sich Melanie Gebhard sehr verbunden und sie gibt ihr „die Chance, eine ruhigere und weichere Seite von mir auf der Bühne zu zeigen“. Melanie Gebhard ist jeden Tag auf der Bühne zu sehen. Genaue Termine als Molly Jensen sind nach Bekanntgabe auf melaniegebhard.de und dem Instagramaccount melaniegebhardofficial zu finden.

Wer es nicht nach Berlin schafft, kann Melanie Gebhard am Samstag, 17. November, im Ländle sehen und vor allen Dingen hören. In der Balinger Stadthalle gestaltet sie mit ihrer Musicalkollegin Beatrix Reiterer die Musicalgala „MusicalLadies & Friends“ mit einer bunten Mischung der bekanntesten Musicalhits. Mit von der Partie und auf der Bühne sind zwei männliche Musicalkollegen und eine Live-Band. „MusicalLadies & Friends“ ist eine Produktion der Stadthalle Balingen. Weitere Infos und Tickets auf stadthalle-balingen.de oder über Easy Ticket.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel