Balingen Stadionumbau wird teurer und dauert länger

Kurz vor Beginn der Fußball-Regionalligasaison sieht die Balinger Bizerba-Arena – abgesehen von einem Kassen- und Imbisshäuschen für Gästefans – nach wie vor aus, wie man sie seit Jahren kennt. Am Dienstagabend gab Bürgermeister Reinhold Schäfer bekannt, dass sich die Umbaukosten erhöhen werden.
Kurz vor Beginn der Fußball-Regionalligasaison sieht die Balinger Bizerba-Arena – abgesehen von einem Kassen- und Imbisshäuschen für Gästefans – nach wie vor aus, wie man sie seit Jahren kennt. Am Dienstagabend gab Bürgermeister Reinhold Schäfer bekannt, dass sich die Umbaukosten erhöhen werden. © Foto: Nicole Leukhardt
HZ 26.07.2018

Der Bauboom mit vollen Auftragsbüchern bei Handwerksbetrieben schlägt nun auch beim Umbau der Bizerba-Arena voll durch. Und das gleich in doppelter Weise, wie Balingens Bürgermeister Reinhold Schäfer am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung verkündete. Da ist zum einen der Umstand, dass auf die Ausschreibung für die Einzäunung des Innenraums beziehungsweise für die Herstellung von Stehplatzstufen auf der Gegengeraden jeweils nur ein einziges Bauunternehmen ein Angebot abgegeben hat.

Und dann sind da die sich daraus ergebenden voraussichtlichen Baukosten. „Während wir in Sachen Einzäunung finanziell im geplanten Rahmen liegen, liegen die Kosten für den Umbau der Gegengeraden über den von uns veranschlagten Kosten.“ Um wie viel höher, das wollte Schäfer in öffentlicher Sitzung nicht sagen. Man werde noch einmal das Gespräch mit dem Unternehmer
suchen.

Apropos Gespräch: Das wollen Stadt und Verein laut dem Bürgermeister in der kommenden Woche nun bereits zum wiederholten Mal mit Vertretern der Regionalliga Südwest und der Polizei führen. Es geht darum, noch einmal zu klären, mit welchen zusätzlichen Maßnahmen auch die kritischen die Heimspiele – zumindest bis November – trotz der fehlenden Umbauten in der heimischen Bizerba-Arena und nicht im 30 Kilometer entfernten Reutlinger Stadion an der Kreuzeiche gespielt werden können.

Derweil laufen bei den Verantwortlichen der TSG Balingen die Vorbereitungen für den Saisonauftakt gegen den FSV Mainz II am kommenden Samstag, 28. Juli (14 Uhr, Bizerba-Arena) auf Hochtouren. Die Abteilungsverantwortlichen rechnen da noch mit einer überschaubaren Anzahl an Auswärtsfans. Sie sind gleichwohl froh, dass das Balinger Unternehmen Ideal auf der gegenüberliegenden Seite der Eyach für heimische wie auswärtige Fußballanhänger wie bereits in der Vergangenheit den firmeneigenen Parkplatz öffnet.

2

Mal werden die Fußballfans in der Region noch wach, dann gibt’s die Regionalliga-Premiere der TSG Balingen mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel