Schülerarbeiten Ausstellung „Bild, Material, Objekt“ im Kunstmuseum Albstadt

Arbeiten aus 22 Schulen sind ab Freitag im Kunstmuseum der Stadt Albstadt zu sehen.
Arbeiten aus 22 Schulen sind ab Freitag im Kunstmuseum der Stadt Albstadt zu sehen. © Foto: Schule
Albstadt / SWP 23.03.2017

An diesem Freitag wird die Schulkunst-Ausstellung „Bild, Material, Objekt“ im Albstädter Kunstmuseum eröffnet. Gezeigt werden dort in der dritten Etage vom 24. März bis zum 7. Mai  Schülerarbeiten aus 22 Schulen des Zollernalbkreises.

Arbeiten aus 22 Schulen

Zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung um 10.30 Uhr werden neben dem Ersten Landesbeamten Matthias Frankenberg und dem Oberbürgermeister der Stadt Albstadt, Klaus Konzelmann,  auch Schulrat Harald Schempp, Oberstudienrat Martin Blum als Leiter des ZKIS am Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik sowie Dr. Veronika Mertens, Leiterin des Kunstmuseums Albstadt anwesend sein. Das Rahmenprogramm gestalten die Kirchgrabenschule Albstadt und das Gymnasium Ebingen.

Für die Auswahl der Schülerarbeiten sowie die Platzierung im Kunstmuseum zeichnen Jürgen Gersbach von der Realschule ­Hechingen, Miriam Ill von der Witthauschule in Haigerloch und Doris Schäfer-Noske vom ­Ebinger Gymnasium verantwortlich.

Die Schulkunst-Ausstellung eignet sich neben einem privaten Besuch oder einer Exkursion mit Schülerinnen und Schülern natürlich auch sehr gut zur Lehrerfortbildung.

Führungen und Aktionen für Schulklassen

Öffnungszeiten Von Dienstag bis Samstag zwischen 14 und 17 Uhr oder auch an Sonn- und Feiertagen zwischen 11 und 17 Uhr gibt es die Möglichkeit, die Arbeiten anzusehen. Sonderführungen und museumspädagogische Aktionen für Schulklassen sind unter Tel: 07431/160-1491 auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.