Balingen Rockiger Dialog mit Gott in Volksbankmesse

Die jungen Männer von Staryend aus Reutlingen kommen zu ihrem letzten Auftritt nach Balingen.
Die jungen Männer von Staryend aus Reutlingen kommen zu ihrem letzten Auftritt nach Balingen. © Foto: privat
Balingen / SWP 16.04.2018
Christliche Rockbands aus Deutschland, England und den USA kommen am 21. April zum Rockfestival in die Volksbankmesse.

Wie seit über 20 Jahren bewährt, reichen sich beim Balinger Rockfestival die Größen der christlichen Musikszene und frische Bühnenacts aus der ganzen Welt in der Volksbankmesse die Hand. Im Mittelpunkt steht seit den kleinen Anfängen einer: Jesus – Seine Lebensmotivation liefert die Zünd­energie für die Bands, den Veranstalter, das Publikum und das ganze Rockfestival. Das musikalische und konfessionelle Ereignis findet am  Samstag, 21. April, ab 15 Uhr statt. Am Tag danach, am Sonntag, 22. April, wird um 11 Uhr zu einem Jugendgottesdienst in die St. Georgskirche in Erzingen eingeladen. Veranstalter des Festivals ist die Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Erzingen-Schömberg

Ein „sternhelles“ Ende

Die Band „Staryend“ hat bei dem Festival ihren letzten Auftritt. Gegründet worden war sie  Anfang 2012 unter dem Namen „Death Has Lost“. Die jungen Männer aus Reutlingen waren bei vielen Jugendgottesdiensten und Konzerten und machten Lobpreismusik, was ihren Stil sehr geprägt hat. Ende 2012 änderten sie ihren Namen in Staryend. Dieser soll Hoffnung auf ein „sternhelles Ende“ machen, was auf die Ewigkeit in Gottes Gegenwart hinweise.

Auch die Besetzung änderte sich ein wenig. Seither ist Sänger Amos Herter mit Gitarrist Jonas Neugebauer, Pianist Benny Burbulla, Bassist Chris Seitz und Schlagzeuger Steffen Katzenmayer unterwegs.

Noch in diesem Jahr brachten sie auch ihre erste EP „Always With You“ heraus, 2014 folgte dann die EP „On Now Forever“. Durch ein Crowdfunding-Projekt finanzierten sie ihr Debut-Album „Staryend“, das im Frühjahr 2017 veröffentlicht wurde. Aufgrund interner Differenzen hat die Band das „Stary End“ von Staryend beschlossen.

Mit dabei beim Festival: Normal Ist Anders, entstanden 2008 durch ein CD-Projekt der Brüder Chris und Fred. Seit 2013 sind sie in der aktuellen Besetzung – Chris singt, Fred an der Gitarre, Sebastian am Bass und Simon am Schlagzeug – unterwegs. Mit Electro-Jump-Rock bringen sie ihre Zuschauer in ganz Deutschland und der Schweiz zum Tanzen. Die vier sympathischen Sauerländer machen ihrem Namen alle Ehre: frischer, druckvoller Sound, harte E-Gitarren, fette Beats und epische Klänge. Gott ist ein großer Teil ihres Lebens und hinter ihren Texten, die voll mit geistlichen Impulsen sind, steht das Wissen: „Das Leben mit Gott ist ein Abenteuer.“ Davon singen und erzählen sie in ihrem Album „Schlafende Giganten“ ihrer Single „UP x AB“ und auf über 40 Konzerten im Jahr. Auf dem Balinger Rockfestival sind sie zum vierten Mal in Folge.

Die weiteren Bands: Disciple (USA, Hardrock), Twelve 24 (Großbritannien, Pop, Rap), Good Weather Forecast (Deutschland, Elektropop), Burning Nations (Deutschland, Matalcore).

Info Reinschmecken und Kartenvorverkauf: www.balinger-rockfestival.de. Festival-Tag 1: Es wird gerockt am Samstag, 21. April, Reinkommen um 15 Uhr, Abrocken ab 15.30 Uhr in der Volksbankmesse Balingen; Festival-Tag 2: Jugendgottesdienst am 22. April um 11 Uhr in der St. Georgskirche Erzingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel