Am Montagabend versammelten sich laut Schätzungen der Polizei rund 250 Menschen auf dem Marktplatz in Balingen, um an einem sogenannten Lichtspaziergang durch die Fußgängerzone teilzunehmen.

Initiative „Eltern stehen auf“ mit im Boot

„Dazu aufgerufen hatten Gegner der Corona-Maßnahmen, unter anderem die örtlichen Gruppierungen der „Querdenker“, „Freiheitsboten“ und „Eltern stehen auf“. Bereits vor einer Woche fand eine ähnliche Aktion statt, die aber nicht bei der Stadt Balingen angemeldet worden war.

Bis Ende Dezember jeden Montag am selben Ort

Bis Ende Dezember wollen die Verantwortlichen ihren Lichtspaziergang jeden Montag um 19 Uhr am selben Ort wiederholen. An die Abstandsvorkehrungen und Maskenpflicht hielt sich indes nicht jeder Teilnehmer; ein Redner rief die Anwesenden mehrfach dazu auf, sich an die Regeln zu halten – sobald man wieder zuhause sei, könne man dann schließlich darüber lachen.

Menschen liegen sich in den Armen

Vor dem Lichtspaziergang lagen sich außerdem viele Menschen zur Begrüßung in den Armen. An die Teilnehmer gerichtet fragte ein Redner unter anderem, wer von den anwesenden Teilnehmern eigentlich an Corona glaube – so gut wie alle Arme blieben unten.

Das könnte dich auch interessieren: