Sie haben klangvolle Namen: Wilde Liebe, Freundschaftsbeweis oder Liebesbeweis heißen Leckerlis aus Hirsch-, Känguru- oder Pferdefleisch, die eine Manufaktur in der Balinger Halle feilbot. Übergroße Kauknochen, denen höchstens eine dänische Dogge Herr wird, gab es genau so zu bestaunen, wie winzige Geschirre und Mäntelchen für Chihuahuas. In allen Farben der Saison, versteht sich, gerne mal mit einer ordentlichen Portion Glitter am Halsband oder für den gestandenen Hund in militärischer Tarnfarbe.

Orthopädische Betten für Vierbeiner

Liegt Wuffi bequem? Der eine oder andere Hund durfte sich am Wochenende über ein neues orthopädisches Bett freuen. Dazu jede Menge quietschendes Spielzeug, einen Trinkbrunnen oder eine Zahnbürste. Denn so ein Hund will ja nicht nur Gassi gehen und auf dem Sofa schlafen – was Hunde gut und gerne 20 Stunden am Tag tun – er will auch gepflegt werden. Mit der neuesten Entwicklung in Sachen Fellbürste.

Auch der Staubsauger muss was leisten

Und weil ein Hund jede Menge Fell hat, waren die Hersteller von Staubsaugern ebenfalls mit an Bord. Und Frauke Aurelia Hornung, die seit 2015 in Balingen vertreten ist und mit ihrer Hunde-Agentur auf der Suche nach filmtauglichen Wuffis ist. Heuer mit dem Wettbewerb „Catch the Hot Dog“, bei dem die Fellnasen gegeneinander im Würstchenfangen antraten.

Ganz schön viel drauf haben die Kollegen der BRH-Rettungshundestaffel und die der Interessensgemeinschaft Wagenziehen. Deren Chefin Doris Braun zeigte mit ihrem Team auf der Aktionsfläche, was so ein Bello auch kräftemäßig drauf hat.

Das Geschäft mit dem Geschäft

Und wenn‘s mal nicht so rund läuft bei Hasso? Auch darüber gab die Messe Auskunft, etwa mit Vorträgen einer Tierheilpraktikerin. Laut des Zentralverbands zoologischer Fachbetriebe leben in Deutschland fast neuneinhalb Millionen Hunde. Ein Geschäft – auch mit dem Geschäft. Der stylish-bunte Kackbeutel kann in einer farblich zum Hund oder dessen Halsband genähten Tasche transportiert werden.

Wo der Aussteller Leckerlis und frisches Wasser als Köder anbot, kamen Frauchen und Herrchen schnell ins Gespräch mit Anbietern von Nahrungsergänzungsmitteln oder selbst genährten Pullovern. Der Hundefotograf rückte die tierischen Models ins rechte Licht und sorgte für eine bleibende Erinnerung an den Messetag.

Ein Stelldichein der Zwei- und Vierbeiner

Die Stadt Balingen hat jüngst mit dem Bescheid zur Hundesteuer übrigens erstmals bei den Haltern eine „Rassebefragung“ durchgeführt. Mops, Bullterrier oder Mischling war da gefragt, Erst- oder Zweithund. Die Rasse selbst dürfte den Schnauzern, Dackeln und Konsorten wurscht sein – sie freuten sich fröhlich bellend über die vielen Artgenossen, die sie am Samstag und Sonntag ausgiebig beschnuppern durften.

Das könnte dich auch interessieren:

Albstadt/Bisingen