Ebingen Magnetsensoren weisen Autofahrern den Weg

Säulen mit LED-Anzeigen informieren über freie Parkplätze.
Säulen mit LED-Anzeigen informieren über freie Parkplätze. © Foto: Holger Much
Ebingen / HOLGER MUCH 18.11.2015
Nur vier Stunden hat die Montage gedauert: In Ebingen helfen Magnetsensoren den Autofahrern, rund um das Hallenbad freie Parkplätze zu finden.

Wenn nun noch die so genannten "WLAN-Repeater" an Masten angebracht werden und das ganze System ans Stromnetz angeschlossen ist, dann ist der erste Schritt hin zum differenzierten Parkleitsystem in Ebingen getan.

Die bayrische Firma MSR aus Poching versenkte insgesamt 83 Magnetsensoren im Boden der neu angelegten Parkplätze zwischen dem Hallenbad und der Bleichestraße. Beim ehemaligen Rist-Areal, für ortsfremde Parkplatzsuchende künftig nüchterner und nachvollziehbarer "Parkplatz Bleichestraße West" genannt, sind es 45 Magnetsensoren, beim Parkplatz beim Taubenturm, "Bleichestraße Ost", sind es 18 Sensoren und bei den "Parkplätzen Hallenbad" sind es 20 Sensoren, die etwa 14 Zentimeter im Boden verschwanden.

Mit einer speziellen Bohrvorrichtung wurden die Öffnungen aus dem Pflaster gebohrt. Die Magnetsensoren wurden dann in die Löcher gelegt und einfach mit einem besonderen Kunstharz wieder verschlossen.

Am Eingang der jeweiligen Parkflächen steht eine Anzeigentafel, vom Hersteller erstaunlicherweise "Totem" genannt, die auf ihrem LED-Display die exakte Zahl der noch freien Parkplätze anzeigt. Das funktioniert folgendermaßen: Die "WLAN-Repeater" an den Masten tasten regelmäßig die Magnetsensoren im Boden der Parkplätze ab. Erreicht das Signal der Magnetsensoren den WLAN-Repeater, so registriert das System diesen Platz als frei. Steht ein Auto darauf, wird die Verbindung unterbrochen und das System weiß: hier ist besetzt.

Am Anfang und am Ende der drei größeren Parkplatzeinheiten zwischen Hallenbad und Bleichestraße werden, so erläutert Herbert Lorenz vom Amt für Bauen und Service vor Ort, jeweils noch eine Vor-Anzeigetafel installiert, die auf alle drei Plätze hinweist.

Interessant: in dieser Woche vor exakt 20 Jahren wurde ebenfalls eine Art "Parkleitsystem" in Ebingen installiert. Allerdings kein so technisch ausgeklügeltes wie zur Zeit, das pro Parkplatz die genaue Anzahl der noch freien Plätze anzeigt. Damals war es einfach ein System von Schildern, die zum nächsten Parkhaus lenkten und dort dann anzeigte, ob das Parkhaus frei oder besetzt ist.