Der Glückspilz aus dem Raum Albstadt sagte für die Lotto-Ziehung am Samstag (21. September) die Gewinnzahlen 12, 14, 16, 23, 37 und 47 korrekt voraus. Die Wahrscheinlichkeit dafür lag bei eins zu 15,5 Millionen. Bundesweit gelang das nur zwei Tippern. Für die beiden Volltreffer – der andere fiel im Saarland – gibt es jeweils 755.693 Euro, komplett steuerfrei ausbezahlt.

Millionengewinn knapp verpasst

Einen Millionentreffer verpasste der oder die Glückliche aus dem Zollernalbkreis wirklich knapp: Als Superzahl war die 5 auf der Spielquittung vermerkt, am Samstagabend fiel in Saarbrücken die 6 aus der Ziehungstrommel. Die Millionen-Marke hätte der schwäbische Glückspilz auch geknackt, wenn er bundesweit der Einzige mit einem Lotto-Sechser gewesen wäre, denn dann müsste er nicht mit dem Tipper aus dem Saarland „teilen“.

Jetzt heißt es: Melden!

Wer hinter dem Gewinner aus dem Raum Albstadt steckt, ist der Lotto-Gesellschaft noch nicht bekannt. Der Tipper gab seinen Spielschein anonym in einer Annahmestelle ab. Zum Abruf der 755.000 Euro muss er (oder sie?) nun die gültige Spielquittung vorlegen. Diese kann der Glückspilz in jeder Annahmestelle in Baden-Württemberg oder direkt in der Stuttgarter Zentrale einreichen. Zuletzt ist ein Tipper aus Albstadt im August dieses Jahres ganz knapp am Jackpot vorbeigeschrammt. Sein Lotto-Sechser war 147.000 Euro wert.

Das könnte dich auch interessieren:

Interkulturelle Woche Hechingen, Balingen, Albstadt im „Museum“ gestartet Wir sind eine Welt – und was für eine!

Hechingen