Albstadt Kunstmuseum Albstadt wird 40

Albstadt / SWP 20.11.2015

Zum 40. Geburtstag des Albstädter Kunstmuseums findet ein Tag der offenen Tür sowie ein Familiensonntag statt. Am 23. November 1975 wurde im "Städtischen Museum Albstadt" die erste Sonderausstellung mit Graphiken von Horst Janssen eröffnet. An diesem Sonntag, 22. November, feiert die Galerie Albstadt das Ende ihres vierten Jahrzehnts mit dem, was ein Kunstmuseum eigentlich immer tun sollte: der Kunst eine Plattform zu geben, indem es seine Türen öffnet für Jung und Alt. Ab 11 Uhr steht das Kunstmuseum bei freiem Eintritt allen Bürgern offen.

Die aktuelle Sonderausstellung "Clara Mosch 1977 bis 1982. Kunst in der DDR zwischen Repression und Selbstbestimmung" zeigt, wie sich Künstler in der DDR die Freiheit erarbeiteten. In diesem Rahmen findet um 15 Uhr eine Kurzführung durch die Sonderausstellung mit der Kuratorin Jeannette Brabenetz statt. Anschließend wird der Dokumentarfilm "Behauptung des Raums - Wege unabhängiger Ausstellungskultur in der DDR" gezeigt. Wie immer ist auch in den anderen Etagen der Galerie Albstadt, die dann ab 2016 als "Kunstmuseum der Stadt Albstadt" firmiert, viel zu sehen. Außerdem ist am 22. November ab 15 Uhr Familiensonntag: Unter dem Motto "40 Quadratzentimeter Papier" laden die Museumspädagogen Carmen Bitzer-Eppler und Andreas Christian Beck zu einem Fest der Graphik.