Impfberechtigte Menschen unter 60 Jahren, die bereits eine Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten haben, können die Zweitimpfung nach neun oder zwölf Wochen mit einem so genannten mRNA-Impfstoff wie beispielsweise von Biontech erhalten. Damit bleiben alle bereits gebuchten Astrazeneca-Zweitimpftermine gültig. Das teilte Gesundheitsminister Manne Lucha am Mittwoch mit.

Vor Ort wird Wechsel geklärt

Für den Zollernalbkreis bedeutet das laut Landratsamt: „Bürger unter 60 Jahren sollen auf jeden Fall ihren gebuchten Zweittermin mit Astrazeneca im Kreisimpfzentrum in Meßstetten wahrnehmen“, sagt Behördensprecherin Marisa Hahn auf Anfrage.
„Wenn bei den von dem Beschluss betroffenen Personen – Impftermin mit Astra-Zeneca unter 60 Jahren – ein Impfstoffwechsel notwendig ist, wird dieser vor Ort geklärt.“