Albstadt Ju-52 kommt aufs Degerfeld

Die Maschinen der Ju-Air heben ab 17. August wieder ab. Eine Ju kommt am 26. August aufs Degerfeld.
Die Maschinen der Ju-Air heben ab 17. August wieder ab. Eine Ju kommt am 26. August aufs Degerfeld. © Foto: LSV Degerfeld
Albstadt / SWP 09.08.2018
Die Schweizer haben ihre Teilnahme am Flugplatzfest zugesagt.

Die Ju-Air im schweizerischen Dübendorf schickt eine Junkers Ju-52 zum Flugplatzfest, das am letzten Augustwochenende auf dem Degerfeld stattfinden wird.

Dies haben die Betreiber der historischen Flugzeuge dem LSV Degerfeld zugesagt, informiert der Luftsportverein. Die Schweizer Behörden, voran das Bundesamt für Zivile Luftfahrt (BAZL), hätten nach dem tragischen Unfall einer Ju-52 am 4. August in den Alpen bei Flims aktuell keine grundsätzlichen Bedenken gegen den Weiterbetrieb der Oldtimer.

Zwei Wochen lässt die Ju-Air nach eigener Mitteilung den Flugbetrieb ruhen, aus freien Stücken und aus Pietätsgründen. „Wir wollen unseren Leuten eine Pause gönnen, um das alles verarbeiten zu können. Sie müssen schließlich mit dem Kopf bei der Sache sein“, sagt Christian Gartmann, Pressesprecher der Ju-Air. Ab dem 17. August sollen die Maschinen dann wieder abheben, sofern sich bis dahin keine Hinweise auf technische Probleme ergeben. Guido Voss, Vorsitzender des LSV Degerfeld, freut sich, „dass eine Ju zu uns aufs Degerfeld kommt.“ Der tragische Unfall in den Alpen ändere in seinen Augen nichts an der generellen Flugsicherheit der Maschinen und sein Vertrauen in die Ju-Air, so Voss (45), selbst Airline-Kapitän und Ausbilder mit 11 000 Stunden Flugerfahrung. Er will als Passagier den ersten Rundflug am 26. August von Albstadt aus miterleben.

Passagiere, die bereits einen Sitzplatz gebucht hatten, wurden informiert. Rundflüge sind nur am Sonntag möglich. Infos: flugplatzfest.lsv-degerfeld.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel