Schömberg Harry Potter dampft an

Conny Seifert und Torsten Broß haben schon im Frühjahr mit den Vorbereitungen für den dritten "Advent am Vorsee" begonnen.
Conny Seifert und Torsten Broß haben schon im Frühjahr mit den Vorbereitungen für den dritten "Advent am Vorsee" begonnen. © Foto: Rosalinde Conzelmann
Schömberg / ROSALINDE CONZELMANN 20.11.2015
Dampflokfahrten, "Grusel-Gewusel" und Harry Potter allerorten: Bei der dritten Auflage des Advents am Vorsee haben die Organisatoren Torsten Broß und Conny Seifert wieder einiges auf die Beine gestellt.

Die Idee mit der Dampflok stammt von Torsten Broß, der damit bei den Eisenbahnfreunden Zollernalb auf offene Ohren stieß. Gerne setzen sie ihre Dampflokomotive am ersten Adventswochenende für Fahrten von Balingen nach Schömberg auf die Gleise. Der Hogwarts-Express fährt am Samstag, 28. November, ab Balingen zweimal und am Sonntag vier Mal. Bereits im Zug wird das Motto Harry Potter fantasievoll umgesetzt und die Fahrgäste begegnen Gestalten aus dem Bestseller. Zudem spielen Musikanten zur Unterhaltung auf. Am Schömberger Bahnhof warten dann Pferdekutschen, die die Fahrgäste zur "Ölmühle" bringen, wo der dritte "Advent am Vorsee" mit 16 Ständen und vielen Attraktionen am ersten Adventswochenende stattfinden wird.

"Es geht schon am Freitagabend mit einen Benefizbinokelturnier los, das Jürgen Weckenmann organisiert", erzählt Torsten Broß, der noch eine weitere Neuerung mitteilt: "Das 'Grusel-Gewusel' meines Nachbarns Benjamin Köhl hat Premiere und wird die kleinen Besucher begeistern." Das Harry-Potter-Motto wird natürlich auch beim adventlichen Markt eine Rolle spielen. Der Ölmühlenwirt serviert dampfenden Hermine-Zaubertrunk und Hagrid-Eintopf. Wichtig ist ihm und seiner Mitorganisatorin, dass Wert auf Qualität gelegt wird. Deshalb wird auch Bio-Glühwein ausgeschenkt.

Conni Seifert freut sich besonders darüber, dass der "Advent am Vorsee" immer mehr Zulauf findet. Vor drei Jahren habe man mit zwei Ständen angefangen. "Und jetzt sind es 16", sagt sie. Es machen wiederum Vereine, Privatpersonen, Hobbykünstler und Siggi Geiger (siehe Info) mit. Seifert, die zum Ausstellerkreis gehört, schwärmt von der heimeligen Atmosphäre des Markts, der sich dadurch von anderen, vielfach kommerziell geprägten Weihnachtsmärkten abheben würde. Auch die Schömberger Feuerwehr ist am ersten Adventswochenende im Einsatz und wird dafür sorgen, dass dem Hogwarts-Express nicht die Puste ausgeht.

Auf Kinder, die dem Motto entsprechend verkleidet kommen, wartet ein Geschenk, verspricht Torsten Broß. Er freute sich jetzt schon auf den stimmungsvollen Adventsmarkt, der am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr beginnen wird.

Erlös für krebskranke Kinder

Spendensammlerin Seit 29 Jahren sammelt Siggi Geiger für den Tübinger Förderverein für krebskranke Kinder. Die Schömbergerin ist am Sonntag, 29. November, beim Advent am Vorsee mit einem Stand vertreten, an dem es Breedle, Socken, Handarbeiten und Kerzen gibt. Ihr Mann Walter legt für die Kerzenproduktion derzeit Nachtschichten ein. Das Ehepaar wird - ganz wichtig nur am Sonntag - mit Birgit Klingler am Stand über die Arbeit des Fördervereines informieren. Gerne nimmt Siggi Geiger, die sich jetzt schon bei ihren vielen treuen Unterstützern bedankt, noch Handarbeiten und Selbstgemachtes an. "Einfach bei mir zu Hause vorbeibringen", sagt sie. Der Verkaufserlös wird ebenso wie die Einnahmen des Binokelturniers für das neue Familienhaus verwendet.

Familienhaus Das neue Familienhaus mit sieben Zimmern steht Eltern krebskranker Kinder, die in der Klinik behandelt werden, zur Verfügung. Es wurde im Oktober eingeweiht und soll den Eltern als "Heimat auf Zeit" dienen. Auch Geschwister kranker Kinder, die mit ihren Eltern im Familienhaus übernachten, werden dort betreut. Damit verfügt der Verein über 19 Zimmer.

ROCO