Auch bei der achten Auflage von „come together, dance together“ ist der Name wieder Programm. Denn Tanzen verbindet. Besucher jedes Alters, ob mit oder ohne Behinderung, allein oder mit der ganzen Familie erleben einen tollen Nachmittag. Es sei ein Tag der Begegnung. Das Ziel: Ängste und Hemmschwellen abbauen und ganz einfach gemeinsam einen schönen Nachmittag verbringen, fasst Top-10-Chef Dirk Bamberger zusammen. Gelebte Inklusion also.

Hohe Spendensumme seit dem Auftakt 2013

„Wenn man sieht, mit welcher Freude die Besucher dabei sind, steckt das an“, brachte es Balingens Oberbürgermeister Helmut Reitemann auf den Punkt. Er lobte die große Signalwirkung nach außen und habe deshalb auch gerne wieder die Schirmherrschaft übernommen.

Die Veranstaltung feierte 2013 Premiere und war von Beginn an eine Erfolgsgeschichte. Bisher sind bei der Reihe allein in Balingen insgesamt 45.000 Euro an Spenden zusammengekommen, mehr als 12.500 Besucher feierten in den vergangenen Jahren bei „come together, dance together“ gemeinsam.

Klein lobt: „Top 10 ist ein Partner, der sich ins Zeug legt“

Es sei die langfristigste Kooperation, die die Lebenshilfe mit dem Top 10 in Balingen für „diese ganz exponierte Benefizveranstaltung“ pflege, betonte Holger Klein, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lebenshilfe Zollernalb, am Montag. Mit dem Top 10 habe man einen Partner gefunden, „der sich ins Zeug legt“. Kleins Dank gilt deshalb dem Diskotheken-Team und zahlreichen Sponsoren, die die Veranstaltung ermöglichen.

Er freue sich schon auf die bevorstehende „come together, dance together“-Veranstaltung am Nachmittag des 22. März, wenn Jung und Alt, behinderte und nichtbehinderte Menschen gemeinsam feiern.

Die Besucher können sich wieder auf einen launigen Nachmittag mit einem facettenreichen Programm im Innen- und Außenbereich der Diskothek auf Gehrn freuen. „Es macht dem gesamten Team immer großen Spaß, das Programm auf die Beine zu stellen und neu zu gestalten“, betonte Top-10-Eventmanager Maurizio Mammato. Man setze dabei auf einen Mix aus Bewährtem und neuen Impulsen.

Live-Musik, Strech-Limo und Superhelden zum Anfassen

Der Fokus wird dieses Jahr auf Live-Acts aus der Region gelegt. Ob Schlager, Pop oder Ballermann-Hits: 3mal1, Capt‘n Knallermann und Seventino sorgen gewiss für gute Stimmung. Auch DJs werden die Tanzfläche zum Beben bringen. Ein weiteres Highlight sind laut Mammato die „Avengers on tour“: Spiderman, Captain America und Black Widow geben sich ein Stelldichein und posieren auch gerne für Fotos.

Selbstverständlich dürfen auch beliebte Aktionen wie die Fahrt mit einer Stretch-Limousine, das Puppentheater, eine große Tombola mit Preisen, die die Sponsoren zur Verfügung stellen, eine riesige Hüpfburg (bei gutem Wetter) und weitere Mitmachangebote nicht fehlen.

Spenden kommen besonderen Freizeitangeboten zugute

Und da es sich um eine Benefizveranstaltung handelt, kann man beim Feiern gleich noch Gutes tun. Alle Einnahmen und der gesamte Tagesverdienst der Top-10-Mitarbeiter werden der Lebenshilfe gespendet. Was damit geschieht, führte Franziska Lehre, Ansprechpartnerin für die familienunterstützenden Dienste bei der Lebenshilfe in Bisingen, aus.

„Wir möchten, dass die Spenden 1:1 bei unseren Menschen mit Behinderung ankommen“, unterstrich sie. Insgesamt zehn Freizeitangebote stehen dieses Jahr auf dem Programm, mit denen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ein Mehr an Lebensqualität geboten wird. Ob Krimidinner, Musikkonzert oder Freizeitparkbesuch: Durch die Spende können die Ausflüge und Kurse mit hohem Erlebniswert für die Teilnehmer sehr erschwinglich angeboten werden.

Freier Eintritt und familienfreundliche Preise

Mitfeiern lohnt sich also gleich mehrfach. Der Eintritt für die „come together, dance together“-Veranstaltung am Sonntag, 22. März, ist frei. Beginn ist um 14 Uhr. Speisen und Getränke gibt es zu besonders günstigen Preisen.

Das könnte auch interessieren: