Reutlingen/Zollernalbkreis / Carola Eissler Junge Menschen lassen sich von neuen Formaten in Sachen Ausbildungsmesse locken.

Begeisterte junge Menschen, hoch zufriedene Unternehmer, Handwerker, Ausbilder und eine Atmosphäre, die dazu einlädt, gute Gespräche zu führen und mit einem dicken Paket an Infos, einem Praktikumsplatz und einer Vision für die berufliche Zukunft nach Hause zu gehen. Die erste Next-Step-Ausbildungsnacht der SÜDWEST PRESSE am Freitag in Reutlingen hat eines gezeigt: Junge Menschen lassen sich von neuen Formaten in Sachen Ausbildungsmesse locken.

23 Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleistern und aus sozialen Berufen boten in den historischen Hallen am Echazufer einen Einblick in ihre Unternehmen und Berufsausbildungen. Christian Wittel vom gleichnamigen Optikergeschäft in Reutlingen war zum ersten Mal überhaupt bei einer Ausbildungsmesse dabei. Und kann die nächste kaum erwarten. Als vollen Erfolg wertet er die Ausbildungsnacht für sein Unternehmen. Bereits in den ersten beiden Stunden nach der Eröffnung habe er gut zehn Vollgespräche geführt, wie es in der Branche heißt. Zwei Praktikanten sind ihm sicher, die den Beruf des Optikers kennenlernen möchten. „Ich habe meine Teilnahme nicht bereut. Das schreit nach mehr“, freut sich Wittel. „Eine tolle Idee der SÜDWEST PRESSE.“

Aber auch auf der anderen Seite des Beratungstisches ist man vollauf zufrieden. Lena Repp aus Oberstetten macht in Gammertingen Abitur. Sie will „etwas mit Menschen machen“. Einige gute Ideen habe sie sich jetzt bereits geholt, sagt sie.

Kirsten Granzow von der Deutschen Angestellten-Akademie will vor allem den Beruf des Erziehers respektive der Erzieherin erläutern und anpreisen. Kein Wunder, denn die Berufschancen sind in dieser Branche derzeit enorm gut. Lina Senner, Helena Dias-Andrade und Lorena Ampolo sind derzeit Auszubildende im zweiten Jahr bei der AOK Neckar-Alb. Sie können den Interessierten gleich aus der Praxis erzählen, wie spannend und vielseitig die Ausbildung bei der Krankenkasse ist. Würden sie sich wieder für diese Ausbildung entscheiden? „Auf jeden Fall“, betonen sie unisono und zeigen sich vollauf begeistert und hoch motiviert.

Julia Bach und Katrin Rauscher sind für die Firma Brodbeck aus Metzingen auf der Suche nach Nachwuchskräften. 15 Auszubildende stellt Brodbeck im Jahr ein. Die Ausbildungsberufe reichen vom Baugeräteführer bis zum Stahlbetonbauer. An einem Modellbagger, mit dem man Fußbälle von einer Ecke in die andere verschieben kann, probieren sich einige der Interessenten schon mal aus. Celine Mayer aus Metzingen ist 19 Jahre alt und erstmals auf solch einer Ausbildungsmesse. „Ich will einfach mal ein paar Eindrücke sammeln und mich informieren“, sagt sie. Ebru Abdulovska sucht gezielt eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder vielleicht sogar ein Duales Studium. Leon Bulkescher kommt aus Riederich und will erst noch ein Jahr überbrücken, bis er eine Ausbildung beginnt. Aber er informiert sich bereits jetzt.

Sehr zufrieden zeigten sich auch die Verkaufsleiter der SÜDWEST PRESSE Timo Möck und Christian Testa. „Ein ganz neues Format mit kleiner Halle und bunter Mischung an Anbietern. „Wir wollten die Region überraschen.“ Dies ist ihnen gelungen.