Rosenfeld Ein Künstler jenseits der gängigen Normen

Roland Kappel (Dritter von links) stellt im Rosen- und Skulpturengarten bis Mitte August aus und zeigt sowohl eigene Bilder als auch seine selbst gebauten Kräne aus Müll.
Roland Kappel (Dritter von links) stellt im Rosen- und Skulpturengarten bis Mitte August aus und zeigt sowohl eigene Bilder als auch seine selbst gebauten Kräne aus Müll. © Foto: Klaus May
Rosenfeld / Klaus May 21.07.2018

Roland Kappel ist ein bekannter Künstler und erfährt im Landkreis Reutlingen hohe Anerkennung. Aktuell läuft seine Ausstellung im ehemaligen Gewächshaus im Rosen- und Skulpturengarten. Die Vernissage fand mit Vertretern des Landratsamts, der Schulen und der Geschäftsleitung von Mariaberg statt. Bürgermeister Thomas Miller war die Freunde ins Gesicht geschrieben, als er zahlreiche Ehrengäste und natürlich den Künstler persönlich in Rosenfeld begrüßen konnte.

Seitens des Landratsamts war Sozialdezernentin Dorothee Müllges zugegen wie auch ihr Vorgänger und Vertreter der Lebenshilfe, Eberhard Wiget. Ein Gruß ging zudem an den Geschäftsführer von Mariaberg Rüdiger Böhm und Geislingens Pfarrer Pater Augusty. Miller dankte vor allem Ernst Schatz, welcher die Verbindung zum Künstler hergestellt hat.

Eng verbunden ist Geschäftsführer Rüdiger Böhm mit dem Künstler. Kappel zog im Jahr 1956 mit 17 Jahren in die Einrichtung Mariaberg bei Gammertingen ein. Nach dem Besuch der Sonderschule und der Sonderberufsschule blieb der Künstler der Einrichtung treu.

Roland Kappel stellt aus einfachem Abfall Baukräne her. „Über 100 Modelle sind so entstanden“, so der Künstler auf Nachfrage. Dazu gründete er auch die fiktive Baufirma „Baumis“. Zu den vielen Baumaschinen gibt es auch passende technische Zeichnungen von Roland Kappel.

Als religiöser Mensch übernimmt er oft auch biblische Geschichten, malt Bilder und verteilt diese an Kinder und Jugendlichen nach dem Sonntagsgottesdienst. Weiterhin zeichnet er Verkehrsschilder, welche auch aus seiner Fantasiewelt stammen und füllt dabei ganze Ordner. Und nicht zuletzt malt der begabte Künstler Bilder mit Bleistift, Acryl oder auch Wasserfarben.

Bei verschiedenen Klassen wirkt Roland Kappel zudem im Unterricht Kunst mit. An einigen Beispielen zeigte Kappel auf, wie die Kräne erstellt werden. Dabei zeigte er auch die Funktionen auf. Die Vernissage-Besucher waren begeistert von der Person und den Werken des ungewöhnlichen Künstlers, die bis 12. August zu sehen sind.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel