Seit Freitag empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) ein heterologes Impfschema: Personen, die bereits eine erste Dosis Astra-Zeneca erhalten haben, wird bei ihrer Zweitimpfung ein sogenannter MRNA-Impfstoff (wie zum Beispiel Biontech) angeboten. Auch das Kreisimpfzentrum in Meßstetten hat sich auf diese Vorgehensweise eingestellt.

Astra-Zweitimpfungen erst wieder Mitte August

Weiter heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Landratsamtes: Erst wieder im Zeitraum vom 13. bis 19. August finden im KIZ wieder Astra-Zweitimpfungen statt. Diese Personengruppe erhält die Möglichkeit, dass ihre Zweitimpfung um einen Monat vorverlegt wird. Entsprechende E-Mails mit Detailinformationen und den jeweiligen Zeitfenstern werden zeitnah an die Betroffenen verschickt.

Ohne Termin ins KIZ

Wer in einem anderen Impfzentrum mit Astra-Zeneca erstgeimpft wurde, hat die Option, heimatnah im KIZ in Meßstetten seinen zweiten Termin ohne vorherige Terminvereinbarung wahrzunehmen. Dies ist allerdings aus Kapazitätsgründen erst ab dem 21. Juli bis zum 26. Juli möglich. An diesen sechs Tagen gibt es hierfür ein separates Zeitfenster von 12 bis 16 Uhr. Unter Umständen kann es zu Wartezeiten kommen, warnt das Landratsamt in seiner Presseverlautbarung.

Astra ohne Anmeldung

Zudem wird das Angebot „Astra-Zeneca-Impfungen ohne Termin“ im Kreisimpfzentrum verlängert. Interessierte können seit letzter Woche zwischen 9.30 und 15 Uhr direkt, ohne vorherige Anmeldung für Ersttermine ins KIZ kommen. Der Termin für die entsprechende Zweitimpfung mit einem MRNA-Impfstoff im Abstand von mindestens vier Wochen wird vor Ort vereinbart. Impflinge müssen folgende Dokumente mitbringen: Personalausweis, Krankenversichertenkarte und Impfausweis (falls vorhanden).
Personen, die im Juli und August einen Astra-Zeneca-Ersttermin über das offizielle Anmeldeportal buchen, erhalten in einem Abstand von mindestens vier Wochen eine Zweitimpfung mit einem MRNA-Impfstoff.