Der Betrieb musste durch behördliche Anordnung bis 10. September ruhen. Am Montag war die Einrichtung aber wieder geöffnet. Nur einige Kinder und Familien sind noch in Quarantäne. Für alle anderen begann der Kindergartenalltag, nachdem ein negatives Schnelltestergebnis vorgelegt worden war.
Der evangelische Kindergarten „Rasselbande“ ist seit Montag wieder geöffnet. Wie berichtet, war die Erzinger Einrichtung am 30. August nach einem Corona-Ausbruch geschlossen worden. Nachdem bekannt geworden war, dass sich ein Kind mit dem Corona-Virus infiziert hatte, wurde der Kindergarten sofort geschlossen, für Erzieherinnen, Kinder und deren Angehörige ist kurzfristig ein Sondertermin im Balinger Testzentrum angeboten worden.

Betrieb musste bis Freitag ruhen

Das ernüchternde Ergebnis damals: insgesamt 13 positive PCR-Tests bei Kindergartenkindern, Geschwisterkindern und Belegschaft.
Damals wurde vom Ordnungsamt eine Quarantäne angeordnet. Der Kindergartenbetrieb musste bis zum 10. September ruhen. Am vergangenen Mittwoch wurde erneut ein zentraler Termin im Testzentrum Balingen organisiert.

Kinder müssen am Montag negativen Schnelltest mitbringen

Seit Montag ist der Kindergarten nun wieder geöffnet, wie das Landratsamt auf Nachfrage mitteilt. Laut Gesundheitsamt befinden sich aber noch einige Kinder und Familien in Quarantäne.
Die Kinder, die am Montag wieder im Kindergarten waren, hatten einen negativen Schnelltest dabei, führt Landratsamtssprecherin Marisa Hahn aus. Damit hat die Kirchengemeinde als Träger offenbar reagiert und die negativen Schnelltestergebnisse verpflichtend eingefordert.