Interessierte können täglich – von Montag bis Sonntag, jeweils von 9.30 bis 15.30 Uhr – direkt ins KIZ kommen und sich dort mit dem Impfstoff von Biontech impfen lassen. Das teilt das Landratsamt am Dienstagabend mit.
Die entsprechende Zweitimpfung muss nach mindestens drei und höchstens sechs Wochen eigenverantwortlich wahrgenommen werden. Hierfür ist ebenso kein Termin mehr notwendig. Die Mitarbeiter im Kreisimpfzentrum (KIZ) prüfen vor Ort, dass die jeweiligen Abstände zwischen den Impfungen eingehalten werden.
Für das KIZ in Meßstetten war zunächst geplant, erst die von August in den Juli vorverlegten Zweitimpfungen mit Astra-Zeneca durchzuführen. Diese stehen in den nächsten Tagen an. Alle betroffenen Personen wurden entsprechend per E-Mail informiert.
Erst danach sollten Impfungen mit Biontech ganz ohne Terminvereinbarung angeboten werden. Kurzfristig hat das Ministerium für Soziales und Integration die Impfzentren gebeten, ab sofort das Impfen ganz ohne Termine durchzuführen.

Bitte des Ministeriums kommt überraschend

Kreisbrandmeister Stefan Hermann zeigt sich überrascht: „Diese spontane Bitte des Sozialministeriums durchkreuzt unsere präzisen Planungen. Wir kommen dem aber natürlich nach, um ein unkompliziertes Impfangebot zu ermöglichen. Unser Team wird alles tun, um Wartezeiten gering zu halten“, so Stefan Hermann, der das KIZ in Meßstetten leitet.
Bis zum 21. Juli stehen noch zahlreiche gebuchte Termine für Erst- und Zweitimpfungen an. Diese Personen werden zum gebuchten Zeitpunkt in das KIZ eingelassen. Daher kann es für Personen ohne Termin unter Umständen zu Wartezeiten kommen.

Ab 20. Juli keine Termine mehr über Anmeldeportal

Die Aktion „Astra-Zeneca-Impfung ohne Termin“ wird zum 21. Juli eingestellt – ab dann sind keine Erstimpfungen mit Astra-Zeneca mehr möglich. Bislang haben 59 Personen dieses Angebot genutzt. Über die Städte und Gemeinden im Zollernalbkreis wurden knapp 180 Impftermine vermittelt. In dem offiziellen Anmeldeportal können nach dem 20. Juli keine Termine mehr gebucht werden.
Zweittermine mit dem Impfstoff Biontech können ab dem 21. Juli vorgezogen werden. Personen können dann ohne Termin in dem Zeitfenster von drei bis sechs Wochen nach ihrer Erstimpfung ins KIZ kommen und erhalten dort ihre entsprechende Zweitimpfung.