Die Stauseestadt fällt durch eine sehr hohe Inzidenz von weit über 500 auf. Das beunruhigt die Schömberger.

Überwiegend Einzelfälle, einige davon im Schulbereich

Wir haben beim Landratsamt nachgefragt, ob es einen Grund, möglicherweise auch Cluster gibt, die dafür verantwortlich sind.
Die Antwort: „Bei den Infektionen handelt es sich überwiegend um Einzelfälle beziehungsweise Fälle in einzelnen Familien, einige davon betreffen auch den Schulbereich. Eine erkennbares Cluster liegt nicht vor.“

Das könnte dich auch interessieren: